LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Kinder lernen bei Experimenten

Workshop wirbt bereits in der Kita für MINT-Berufe

Luc (3), Leonard (2), Stenlevi (3), Lisa Gehle, Jeremy (6), Ben (4), Neelay (4, von links) basteln eifrig am Leuchttisch. Foto: Wolff

Luc (3), Leo­nard (2), Sten­levi (3), Lisa Geh­le, Je­remy (6), Ben (4), Nee­lay (4, von links) bas­teln eif­rig am Leucht­tisch. Fo­to: Wolff

Lage-Pot­ten­hau­sen (g­w). Für Na­tur­wis­sen­schaf­ten kann man sich nie früh ge­nug in­ter­es­sie­ren: Da­von ist Rein­hard Stüker­mann ü­ber­zeugt. Des­halb hat er nun ge­mein­sam mit Nina Mar­ho­fen eine Pro­jekt­wo­che im Fa­mi­li­en­zen­trum Zwer­gen­nest in Pot­ten­hau­sen ge­lei­tet. Un­ter dem Motto "­Mit al­len Sin­nen er­le­ben"­durf­ten sich die Kin­der an zahl­rei­chen span­nen­den Ex­pe­ri­men­ten ver­su­chen. Der kleine Je­remy war nur ei­nes von ins­ge­samt 47 Kin­dern, die sich in den Work­shops mit na­tur­wis­sen­schaft­li­chen The­men, mit Spra­che und mit ih­ren Sin­nen be­schäf­tig­ten. "­Die Leucht­ti­sche ha­ben mir am meis­ten ge­fal­len", erzählte der Sechs­jäh­rige be­geis­tert. Auf den Ti­schen mit dem hel­len Licht in der Mitte Bau­klötze auf­zu­sta­peln, be­rei­tete dem Jun­gen sicht­lich Freu­de. An­dere hat­ten großen Spaß da­bei, mit Plas­ti­kröhren Töne zu er­zeu­gen, mit Stoff­pup­pen Rol­len­spiele zu ü­ben und ver­schie­dene For­men zu kom­bi­nie­ren. "Eine Er­fah­rung mit al­len Sin­nen eben", kon­sta­tierte Britta Stein­hau­er, Lei­te­rin des Fa­mi­li­en­zen­trums. Auch ihre Stell­ver­tre­te­rin Lisa Gehle zog nach der Wo­che ein po­si­ti­ves Fa­zit: "Es war eine her­vor­ra­gende Zeit, in der wir die Kin­der auch noch ein­mal von ei­ner ganz an­de­ren Seite er­lebt ha­ben." Fi­nan­zi­ell un­ter­stützt wurde das Pro­jekt von der Fa­mi­lie-Ost­hus­hen­rich-Stif­tung, die 2350 Euro bei­ge­steu­ert hat­te. "Es geht dar­um, den Kin­dern die Freude an sol­chen Be­rei­chen zu ver­mit­teln, aber auch darum Be­ga­bun­gen zu för­dern und Po­ten­ziale zu ent­de­cken", er­klärte Dr. Bur­g­hard Leh­mann, Ge­schäfts­füh­rer der Stif­tung. Seine Ein­schät­zung deckt sich mit der Ü­ber­zeu­gung von Rein­hard Stüker­mann (Work­shop-Team RS), dass die so­ge­nann­ten MINT-Fächer durch­aus be­reits in der Kita in den Vor­der­grund gerückt wer­den könn­ten. Denn wenn sich die Kin­der früh für diese Be­rei­che in­ter­es­sie­ren, be­stehe die Hoff­nung, dass sie die Na­tur­wis­sen­schaf­ten später bei der Be­rufs­wahl mit ein­be­zie­hen. "In je­dem Fall ler­nen die Kin­der doch ei­ni­ges fürs Le­ben", meinte Stein­hau­er, für de­ren Fa­mi­li­en­zen­trum die Pro­jekt­wo­che auch un­ter ei­nem an­de­ren Aspekt er­folg­reich war: Denn mit den Ma­te­ria­li­en, die dafür an­ge­schafft wur­den, kann natür­lich ü­ber die Work­shops hin­aus wei­ter­ge­ar­bei­tet wer­den.

"Auch die Er­zie­he­rin­nen ha­ben viele Dinge an die Hand be­kom­men", freute sie sich. "­Diese Wo­che hat also rich­tig was ge­bracht."

vom 15.08.2018 | Ausgabe-Nr. 33A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten