LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Was kommt heute so in die Schultüte?

Smartphone im ersten Schuljahr ist für die meisten Eltern tabu

 

Kreis Lip­pe/ Lemgo (n­r). Wer er­in­nert sich noch dar­an, was die ei­gene Schul­tüte an Ü­ber­ra­schun­gen ge­bor­gen hat­te? Was wohl den meis­ten wohl ohne Zö­gern dazu ein­fäll­t... Süßes. Dann wird es schon schwe­rer. Fe­der­map­pe, Ra­dier­gummi und viel­leicht so­gar der erste Fül­ler; be­stimmt aber ein Buch und die ob­li­ga­to­ri­sche But­ter­brot­do­se. Bunt wa­ren da höchs­tens die Bunt­stifte und ja - die Schul­tüte natür­lich. Und heu­te? Freuen sich die i-Dötze heute ü­ber Smart­pho­ne, Arm­band­uhr und Ta­blet oder hal­ten die El­tern an den ei­ge­nen Er­fah­run­gen zur Ein­schu­lung fest? Kol­lek­ti­ves Auf­at­men: Smart­phone und Co. gehören für die meis­ten El­tern nicht in die Schul­tüte. Zu­viel des Gu­ten. Kin­der sol­len wei­ter Kind sein dür­fen. Das Smart­phone komme noch früh ge­nug. Das zu­min­dest sa­gen Schü­ler und El­tern in Lem­go. Da­von aus­ge­hend, dass es im ge­sam­ten Kreis­ge­biet nicht an­ders sein wird, dür­fen sich die bal­di­gen Erst­kläss­ler dem­nach auch auf jede Menge Süß­kram und ge­nau die Klei­nig­kei­ten freu­en, wie schon ihre El­tern und Groß­el­tern auch – nur mit mehr Glit­zer und Mar­ken­zei­chen. "In mei­ner Schul­tüte war was Süßes, ein Buch und ein Spiel­zeug, das ich mir ge­wünscht hat­te. Den Rest weiß ich nicht mehr so ge­nau", erzählt Jea­nette (13). Nach Ende der Fe­rien wech­selt sie im­mer­hin schon in die siebte Klasse und freut sich dar­auf. Hätte sie sich ü­ber ein Smart­phone ge­freut? "N­ein. Ich finde es auch nicht gut, dass man­che Zweit- und Dritt­kläss­ler schon mit ei­nem Handy in die Schule kom­men." Bei ihr steht es aber in­zwi­schen auch auf der Wunsch­liste – zu Weih­nach­ten. Marta ist im Fe­bruar 5 ge­wor­den. "Ich darf noch nicht in die Schu­le", erzählt sie be­dau­ernd. "A­ber wenn ich in die Schule darf, dann will ich was mit Ein­hör­nern ha­ben – oder Pfer­den oder Prin­zes­sin­nen. Und Stifte und ein Buch, in das ich ma­len kann, wie es in der Schule ist." Und Süßes? "N­ein, das darf ich ja im­mer. Das muss dann nicht rein. Nur wenn da ein Ein­horn drauf ist." Bei Mar­lene (8) ist die Ein­schu­lung auch schon eine Weile her, aber sie zählt ohne zu zö­gern auf, was sie so mag: "­Ganz toll sind ge­rade Mal- und Sticker­bücher. Und Lip­pen­stift, Na­gel­lack und Schmuck. Für Mäd­chen natür­lich. Jungs mö­gen da an­dere Sa­chen. Dra­chen und be­druckte T-Shirts mit Fi­gu­ren aus dem Lieb­lings­spiel." Ob es denn das gu­te, alte Freund­schafts­buch in der Schul­tüte auch noch gibt? "Ja, klar", ü­ber­legt sie kurz und greift im Re­gal zu ei­nem klei­nen, auf­fäl­li­gen Buch. Meine Freunde – schön zu wis­sen, dass es das noch gibt, aber blanko sind die Sei­ten nicht mehr. Dafür mit Ein­horn, Dra­che oder Prin­zes­sin. 
­Mehr zum Schul­start 
auf Seite 2 und 4

vom 15.08.2018 | Ausgabe-Nr. 33A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten