LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

B1 Schlangen / Horn B252 Wöbbel / Blomberg 758 Extertal A2/L712 Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe L961 in Kalletal, Ortsteil Heidelbeck Kreisstraßen Barntruper Straße (Kreisstraße 89, Abschnitt 1) in Detmold Kreisstraße 64 im Bereich der Bahnüberführung in Lügde Vlothoer Straße in Lemgo

Seit Mon­tag läuft jetzt der dritte und letzte Bau­ab­schnitt der Sa­nie­rung der B1. Die Fahrtrich­tung Barn­trup / Blom­berg wird wei­ter­hin als Ein­bahn­straßen­ver­kehr durch die Bau­stelle ge­führt und die ent­ge­gen­ge­setzte Fahrtrich­tung Pa­der­born wird um­ge­lei­tet. Die ge­sam­ten Ar­bei­ten sol­len wie ge­plant zum Ende der Som­mer­fe­rien NRW ab­ge­schlos­sen wer­den. Die­ser dritte Bau­ab­schnitt mit ei­ner Länge von etwa 4,8 Ki­lo­me­tern be­ginnt in Höhe der Ab- und Auf­fahrt Kohlstädt und en­det kurz vor der An­schluss­stelle (AS) Horn - Bad Mein­berg (Wald­schlöss­chen). Die Um­lei­tung der ge­sperr­ten Fahrtrich­tung der B1 er­folgt ab der AS Horn ü­ber die L828, Al­ten­be­ke­ner Straße in süd­li­cher Rich­tung bis Veldrom, hier dann rechts ab­bie­gend ü­ber die K98, Bau­ern­kamp in west­li­cher Rich­tung bis zur Ein­mün­dung mit der L937 und hier wie­der rechts ab­bie­gend ü­ber die L937, Obe­rer Straße bis zum Um­lei­tungs­ende in Höhe der AS Schlan­gen / Kohlstädt. Die Ver­kehrs­führung des noch lau­fen­den 2. Bau­ab­schnit­tes im Be­reich Schlan­gen - Kohlstädt bleibt wei­ter­hin be­ste­hen. Die Auf­fahrt zur B1 von Kohlstädt in Fahrtrich­tung Horn wird auf­recht­er­hal­ten. Die Ab­fahrt Kohlstädt ist ge­sperrt und die Ver­kehrs­teil­neh­mer mit Ziel Kohlstädt müs­sen die aus­ge­wie­sene Um­lei­tung ü­ber Veldrom fah­ren. Ins­ge­samt wird seit Ende April die B1 zwi­schen Schlan­gen und Horn auf etwa 12 Ki­lo­me­tern sa­niert. Die Bau­ar­bei­ten zur Sa­nie­rung der Bun­dess­traße 252 zwi­schen Wöb­bel und Blom­berg ha­ben be­reits im Juni be­gon­nen. Wer Rich­tung Lemgo möch­te, wird ab der An­schluss­stelle Wöb­bel ü­ber die B239 (Pyr­mon­ter Straße Rich­tung Bel­le) und die B1 um­ge­lei­tet. Kurz vor Blom­berg ge­lan­gen die Au­to­fah­rer wie­der auf die Ost­west­fa­len­straße. Am An­schluss der Bel­ler Straße darf der Ver­kehr aus Maspe kom­mend in Rich­tung St­ein­heim rechts auf die Ost­west­fa­len­straße ein­bie­gen. Die öst­li­che Zu­fahrt der Pap­pel­lal­lee ist je­doch voll ge­sperrt und der Ver­kehr wird um­ge­lei­tet. Seit dem 10. Juli wird die west­li­che Straßen­seite be­ar­bei­tet. An der bis­he­ri­gen Um­lei­tung bzw. Ein­bahn­straße­re­ge­lung än­dert sich nichts; al­ler­dings kann jetzt nicht mehr in die Bel­ler Straße ein­ge­bo­gen wer­den, dafür ist die Ein­fahrt in die Pap­pel­al­lee mög­lich. Po­si­tiv: Die Bau­ar­bei­ten lie­gen gut im Zeit­plan. In­klu­sive des 2. Bau­ab­schnitts im Be­reich des An­schlus­ses der B252 an die B1 sol­len die Ar­bei­ten Ende Au­gust ab­ge­schlos­sen sein. Seit Mai 2018 wird die L758 (Ex­ter­tal­straße) von Bö­sing­feld bis zur Lan­des­grenze auf gut neuen Ki­lo­me­tern sa­niert. Des­halb wurde die Straße in drei Bau­ab­schnitte un­ter­teilt. Die Fräs­ar­bei­ten für den zwei­ten Bau­ab­schnitt ha­ben im Juni be­gon­nen. Dort wird die L758 zwi­schen der Straße "Am Bu­chen­busch" und der "Hein­rich-Drake-Straße" halb­sei­tig ge­sperrt. Für den Ver­kehr ist eine Ein­bahn­straße von Süd nach Nord ein­ge­rich­tet; der Ge­gen­ver­kehr wird ü­ber zwei Stre­chen großräu­mig um­ge­lei­tet. Die west­li­che Um­lei­tung (U13) führ üb­ner die B238 nach Lemgo und wei­ter ü­ber die B66 bis Barn­trup. Die öst­li­che Um­lei­tung (U10) star­tet in Rin­teln und führt ü­ber die B83 und wei­ter ü­ber die B1 bis Barn­trup. Während der Bau­ar­bei­ten in die­sem Ab­schnitt sind na­hezu alle an­de­ren ein­mün­den­den und kreu­zen­den Straßen ge­sperrt. Die Bau­ar­bei­ten für die­sen Bau­ab­schnitt sol­len bis Mitte Au­gust ab­ge­schlos­sen sein. Der dritte Bau­ab­schnitt er­folgt ab der zwei­ten Au­gusthälfte un­ter Voll­sper­rung. Der Um­bau der A2-An­schluss­stelle Ost­west­fa­len-Lippe hat mit den vor­be­rei­ten­den Ar­bei­ten be­gon­nen. Seit dem 14. Juli ist die An­schluss­stelle in Fahrtrich­tung Han­no­ver für drei Wo­chen ge­sperrt. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer auf der A2 wer­den zur be­nach­bar­ten An­schluss­stelle Her­ford/­Bad Sal­zu­flen ge­führt. Auf­fah­ren­der Ver­kehr von der L712 er­reicht die Au­to­bahn ü­ber die An­schluss­stelle Bie­le­feld-Ost und kann dort auf die Rich­tungs­fahr­bahn Han­no­ver wech­seln. Zur Fe­ri­en­mitte wer­den diese Ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen sein; dann er­folgt der Um­bau der west­li­chen An­schluss­stelle in Fahrtrich­tung Dort­mund. Die Ar­bei­ten wer­den größten­teils be­wusst in die NRW-Som­mer­fe­rien ge­legt, um das ge­rin­gere Ver­kehrs­auf­kom­men aus­zu­nut­zen. Die Fer­tig­stel­lung ist zum Ende der Som­mer­fe­rien vor­ge­se­hen. Seit Mon­tag (16. Ju­li) bis vor­aus­sicht­lich Ende No­vem­ber 2018 lässt die Straßen.NRW Re­gio­nal­nie­der­las­sung Ost­west­fa­len-Lippe in Kal­le­tal, Orts­teil Hei­del­beck auf der L961 (Hei­del­be­cker Straße) die Brü­cke ü­ber die Os­ter­kalle und die Fahr­bahn in der Orts­durch­fahrt auf ei­ner Ge­samt­länge von ei­nem Ki­lo­me­ter er­neu­ern. Da die Fahr­bahn­breite der L961 nicht aus­reicht um ne­ben der Bau­stelle Durch­gangs­ver­kehr auf­zu­neh­men, muss die Straße voll ge­sperrt wer­den. Da die L861, Ho­hen­hau­ser Straße in Ho­hen­hau­sen durch eine Bau­stelle ge­sperrt ist, wird der Durch­gangs­ver­kehr be­reits von Lü­den­hau­sen ü­ber Nie­der­meien und Lüer­dis­sen auf die B238 nach Lan­gen­holz­hau­sen und um­ge­kehrt um­ge­lei­tet. Die Zugänge und Zu­fahr­ten zu den An­lie­ger­grund­stü­cken wer­den pro­vi­so­risch an­ge­schlos­sen und kön­nen während der Bau­zeit er­reicht wer­den. Während der Fahr­bah­ner­neue­rung wird der Bus­ver­kehr auf den Li­nien 731 und 735 (Bür­ger­bus Kal­le­tal) bis vor­aus­sicht­lich Ende Au­gust be­ein­träch­tigt. Die Hal­te­stel­len auf der Stre­cke von Lan­gen­holz­hau­sen ü­ber Te­ven­hau­sen bis Hei­del­beck, Korf, kön­nen in bei­den Rich­tun­gen nicht be­dient wer­den. Die Ver­bin­dung aus Rich­tung Ho­hen­hau­sen ü­ber Herbrechts­dorf, Asen­dorf bis Hei­del­beck (Hal­te­stelle Möl­len­schen­dall) wird gemäß Fahr­plan si­cher­ge­stellt. Es kann aber zu Fahr­zeit­ab­wei­chun­gen kom­men. Der ÖPNV wird nach den Som­mer­freien se­pa­rat um­ge­lei­tet, so­dass die Hal­te­stel­len auf dem Stre­cken­ab­schnitt wie­der an­ge­fah­ren wer­den. Der Brü­cken­neu­bau wird dann noch bis vor­aus­sicht­lich Ende No­vem­ber dau­ern. An der Barn­tru­per Straße lau­fen seit Mon­tag Bau­maß­nah­men. Die Bus­hal­te­stelle "­Ho­hen­war­t" wird ver­legt und eine Que­rungs­hilfe an­ge­legt. Der Ei­gen­be­trieb Straßen des Krei­ses Lippe rech­net mit der vor­aus­sicht­li­chen Fer­tig­stel­lung der Bau­maß­nahme am Mon­tag, 28. Au­gust. Für die Ar­bei­ten ist die Barn­tru­per Straße voll ge­sperrt. Der Ver­kehr wird ü­ber den Nor­dring (B 239), Bad Mein­ber­ger Straße, Blom­ber­ger Straße und Dören­straße um­ge­lei­tet. Die Um­lei­tung wird ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Am Mon­tag, 6. Au­gust, star­ten die Bau­ar­bei­ten zu Sa­nie­rungs­ar­bei­ten an den Ga­bio­nen­wän­den. Die Ar­bei­ten wer­den ge­plant 14 Wo­chen dau­ern. Für die Ar­bei­ten an den un­te­ren Ga­bio­nen­kör­ben wird für einen Zeit­raum von ins­ge­samt rund sechs Wo­chen je­weils ein Fahr­strei­fen ge­sperrt. Die Ar­bei­ten an den obe­ren Ga­bio­nen­kör­ben kön­nen nur un­ter Voll­sper­rung der Kreiss­traße aus­ge­führt wer­den. Diese Ar­bei­ten wer­den rund acht Wo­chen an­dau­ern. Um die Be­ein­träch­ti­gun­gen für die Lüg­der Bür­ger mög­lichst zu mi­ni­mie­ren, wird an den Wo­chen­en­den die Voll­sper­rung auf­ge­ho­ben. Die De­tails zur Ver­kehrs­führung während der Sa­nie­rungs­maß­nahme wer­den vor Be­ginn der Bau­maß­nahme be­kannt ge­ge­ben. Der Rad­weg "V­lo­thoer Straße" in Lemgo (Kreiss­traße 34, Ab­schnitt 2) wird ab Mon­tag, 23. Ju­li, zwi­schen der "Lu­her Straße" und der "V­lo­thoer Straße 166) in Stand ge­setzt. Da­bei wird die vor­han­dene Rad­weg­be­fes­ti­gung ab­ge­fräst und durch eine neue As­phalt­be­fes­ti­gung er­setzt. Im Bau­stel­len­be­reich wird eine Ein­bahn­straßen­re­ge­lung von Kirch­heide in Rich­tung Ma­torf ein­ge­rich­tet. Die Vlo­thoer Straße ist auch Teil der Um­lei­tungs­stre­cke von der Bau­maß­nahme "­Sal­zu­fler Straße" in Kirch­hei­de. Des­halb muss die Um­lei­tung, die von Talle ü­ber Nie­derluhe und ü­ber Ma­torf nach Kirch­heide führt, für den Zeit­raum, in dem die Ein­bahn­straßen­re­ge­lung in der Vlo­thoer Straße gilt, geän­dert wer­den. Von Ma­torf aus führt die Um­lei­tung dann wei­ter ü­ber die Kirch­hei­der Straße und ü­ber Brün­torf nach Kirch­hei­de. Die Rad­weg­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich bis Frei­tag, 10. Au­gust, ab­ge­schlos­sen sein.

vom 18.07.2018 | Ausgabe-Nr. 29A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten