LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Traditionell und typisch lippisch - Jung und Alt mögen Pickert!

Das Hiddeser Pickerfest ist absolut beliebt

Det­mold-Hid­de­sen (gh). Ge­mein­sam Pi­ckert es­sen, da­bei Klö­nen und spie­lende Kin­der – das be­liebte Picker­fest der Hid­de­ser Wer­be­ge­mein­schaft im "Haus des Gas­tes Gar­ten" war am ver­gan­ge­nen Sonn­tag sehr gut be­sucht. "Wir hat­ten Glück mit dem Wet­ter, es war nicht so heiß und die Vor­be­rei­tun­gen ha­ben su­per ge­klappt, rund 150 Kilo Kar­tof­feln wur­den ge­schäl­t!" freute sich Vol­ker Asen­dorf von der Wer­be­ge­mein­schaft, der nun schon seit 35 Jah­ren das Fest lei­tet. Schon am Vor­mit­tag ka­men viele Gäste um die be­liebte knusp­rige Kar­tof­fel-Köst­lich­keit zu ge­nießen. Die Wer­be­ge­mein­schaft-Pi­ckert­bä­cker ha­ben un­er­müd­lich an vier Großpfan­nen im "­Ak­kord" mas­sen­weise Pi­ckert ge­brut­zelt, die Nach­frage war groß. Das Ku­chen-Team ver­kaufte ver­schie­dene Ku­chen­stücke, wie Do­nau­welle oder Rha­bar­ber-Va­nil­le, außer­­dem gab es Heißwür­st­chen und er­fri­schende Ge­trän­ke. In der Fuß­ball-Hüpf­burg tum­mel­ten sich viele Kin­der, dar­un­ter hat­ten Mika (4) und Pau­line (3) viel Spaß beim Sprin­gen. Ei­nige Kin­der hat­ten sich ihr Ge­sicht krea­tiv schmin­ken las­sen und fuh­ren dann end­lose Run­den im be­lieb­ten Mini-Ka­rus­sell. Am Schmink­stand war stets viel Be­trieb und dies­mal wa­ren Fuß­ball-Mo­tive der Ren­ner. Die jüngste Picker­fest-Be­su­che­rin war Car­lotta ( 9 Wo­chen), aber sie schlief ganz ent­spannt. Ganz aus Bie­le­feld wa­ren die drei "Fahr­rad-Freun­de" Maik Vin­ke, Erik Krü­ger und Jens Mal­che­rek ge­kom­men und erzähl­ten: "wir fah­ren alle hob­by­mäßig gern Moun­tain­bike und Renn­rad und sind heute mit un­se­ren Renn­rä­dern auf die rund 30 Ki­lo­me­ter Tour bis hoch zum Her­manns­denk­mal ge­fah­ren. Schon hier in der Kurve ha­ben wir das Schild be­merkt, aber da hat­ten wir noch kei­nen Hun­ger. Als wir dann den Rück­weg an­tra­ten, hat­ten wir in der letz­ten Kehre so viel Speed drauf, dass wir glatt an dem Schild vor­bei­ge­rauscht sind. Doch ei­ner von uns stopp­te, so ka­men wir zurück und konn­ten uns hier stär­ken, eine sehr will­kom­mene Pause und es hat uns su­per gut ge­schmeck­t.""­Si­cher kom­men wir im nächs­ten Jahr wie­der­", er­gänzte Erik Krü­ger. Je­des Jahr kommt eine "Nach­bar­schafts­grup­pe" zum Fest, sie sind rich­tige Pi­ckert­fans und be­su­chen auch im­mer die an­de­ren Feste im Hid­de­sen. "Ich liebe Pi­ckert, ba­cke den auch selbst und zu mei­nem 75. Ge­burts­tag habe ich 75 Pi­ckert ge­ba­cken!" be­rich­tete eine wasch­echte Lip­pe­rin aus der Gruppe und fügte hin­zu:" das ist zwar eine Menge Ar­beit, dau­erte paar Stun­den, ich hatte aber tolle Hilfe und wir hat­ten viel Spaß, darum geht es !""Wir freuen uns im­mer schon auf den Pi­ckert, der schmeckt ein­fach lecker, so knusp­rig und nicht zu süß und da­bei trifft man hier viele Leute zum Klö­nen", schwärmte die Grup­pe. Viele Dau­er­gäste wa­ren ge­kom­men und auch ei­nige Fa­mi­lien mit ih­ren Kin­dern. Pi­cker­tes­sen macht mehr Spaß, wenn man ihn in Ge­sell­schaft isst und ge­nießt und so­gar Kin­dern schmeckt es pri­ma! Ei­nige Be­su­cher nah­men Pi­ckert auch mit nach Hau­se, denn auf­ge­wärmt oder kalt kann man ihn auch später ge­nießen. Am Ende des Ta­ges sind die Mit­glie­der der Wer­be­ge­mein­schaft Hid­de­sen im­mer wie­der er­staunt, dass kein Teig mehr ü­b­rig ist und um die 850 Pi­ckert ver­kauft wur­den. " Lie­ben Dank an die vie­len Hel­fer, die dafür ge­­sorgt ha­ben, dass al­les toll ge­klappt hat, vom Kar­tof­fel­schälen bis zum Ge­schirr spülen", so Asen­­dorf. Der Er­lös der Ver­­an­­stal­tung kommt wie im­­mer dem Ort zu­­gu­te, un­ter an­de­rem wird da­von die Weih­­nachts­­be­­leuch­tung in der Ad­­vent­s­­zeit fi­nan­­ziert.

vom 09.06.2018 | Ausgabe-Nr. 23B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten