LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Leopoldshöhe

Ein harmonischer Wechsel

Mitglieder des TuS Leopoldshöhe wählten einstimmig neuen Vorstand

Leo­polds­höhe (k­d). Im Turn- und Sport­ver­ein (TuS) Leo­polds­höhe ist es ge­lun­gen, völ­lig un­kom­pli­ziert den Vor­stand neu zu be­set­zen und das Führungs­gre­mium zu­gleich zu ver­jün­gen. Horst Wolf­meier ha­ben die Mit­glie­der bei der Jah­res­ver­samm­lung im Gast­haus "­Zur Post" zu ih­rem neuen Vor­sit­zen­den ge­wählt. Er war bis­lang als Ge­schäfts­füh­rer des TuS tätig.

"Nach 14 Jah­ren habe ich mich ent­schie­den, mein Amt nie­der­zu­le­gen", sagte die schei­dende Vor­sit­zende Sa­bine Holz­hauer gleich zu Be­ginn der Jah­res­ver­samm­lung. "Ich hof­fe, ihr seid da­mit ein­ver­stan­den", meinte sie. "­Man muss nicht un­be­dingt 25 Jahre an so ei­nem Pos­ten kle­ben." Ins­ge­samt gehörte Sa­bine Holz­hauer al­ler­dings schon seit 33 Jah­ren dem Vor­stand an. Da­ne­ben lei­tete sie zehn Jahre lang das Sport­haus. Jetzt fühle sie sich re­gel­recht be­freit, meinte sie. Horst Wolf­meier kennt den Ver­ein eben­falls seit lan­gem. Er war 1969 Grün­dungs­mit­glied der Hand­ball­ab­tei­lung, lei­tete die Ab­tei­lung viele Jahre und gehört dem Vor­stand des Ge­samt­ver­eins seit ge­rau­mer Zeit an. Ob­wohl es nicht sein aus­drück­li­ches Ziel war, hat sich der 64-Jäh­rige nach ei­ge­nen Wor­ten be­reit er­klärt, den Vor­sitz zu ü­ber­neh­men. Ihm zur Seite ste­hen die bei­den stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den Me­la­nie Pü­schel (43) von der Vol­ley­ball­ab­tei­lung und Dag Schnee­voigt (35) von der BMX-Ab­tei­lung. Neue stell­ver­tre­tende Kas­sie­re­rin ist jetzt Ni­cole Stein­mei­er. Ge­schäfts­füh­rer Erich Mühle­meier und Kas­sen­wart Ul­rich Lenz wur­den in ih­ren Äm­tern bestätigt. Sämt­li­che Vor­stands­mit­glie­der wur­den ein­stim­mig ge­wählt. Sie hof­fen, im Ge­samt­ver­ein mit sei­nen un­ver­än­dert 1.158 Mit­glie­dern für mehr Schwung zu sor­gen. Erste Schritte wur­den be­reits ein­ge­lei­tet. So er­hiel­ten die Ab­tei­lun­gen mehr Selbst­stän­dig­keit. Ein großes Pro­blem ist je­doch noch zu lö­sen, denn es wird im­mer schwie­ri­ger, eh­ren­amt­li­che Hel­fer zu fin­den. Vor die­sem Hin­ter­grund ist auch Gu­stav Holz­hauer vor­ü­ber­ge­hend noch ein­mal ein­ge­sprun­gen, da­mit die Fuß­ball­ab­tei­lung nicht führungs­los blieb. In sport­li­cher Hin­sicht gab es viel Po­si­ti­ves zu be­rich­ten. Die Ka­ra­te­ab­tei­lung be­legte bei Tur­nie­ren re­gel­mäßig erste bis dritte Plät­ze. Die BMX-Fah­rer ha­ben den Nord-Cup ver­an­stal­tet und wer­den im kom­men­den Jahr ein Bun­des­liga-Wo­chen­ende aus­rich­ten. Er­folge konn­ten die Hand­bal­ler, die Vol­ley­bal­ler und die Kunst­tur­ner auf­wei­sen. Die 1. Mann­schaft der Kunst­tur­ner ist nach fünf Jah­ren wie­der in der Ober­liga ver­tre­ten. Für 25 Jahre Mit­glied­schaft wur­den Da­niel Biere, Thors­ten Hei­de­mann, Oli­ver Rus­ti­ge, Ger­hard Sa­watz­ky, Gerd Sper­ling und Adel­heid Wör­mann ge­ehrt. 40 Jahre gehören dem TuS Klaus-Die­ter Frei­tag, Do­ro­thea Lüt­kehöl­ter, Gu­stav Lüt­kehöl­ter und Kä­the Möl­ling an. Gi­sela Koch und Jutta Köll­ner tra­ten vor 50 Jah­ren bei. Helma Strem­low und Wil­fried Schür­mann sind seit 60 Jah­ren TuS-Mit­glied. Auf 70 Jahre brin­gen es Ger­trud Schu­ma­cher und Fritz Schu­ma­cher. Zur Sport­le­rin des Jah­res wurde Ka­thrin Hu­wen­diek er­nannt. Im BMX-Fah­ren zählt sie zur deut­schen Elite und fährt in der höchs­ten Leis­tungs­klas­se. Bei der Deut­schen Meis­ter­schaft be­legte sie den zwei­ten Platz in der Ge­samt­wer­tung.

vom 19.05.2018 | Ausgabe-Nr. 20B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten