LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Blomberg

Der Weg in die Selbstständigkeit

5. Gründerforum bietet Hilfen für potenzielle Existenzgründer

BUZ: Maria Klaas, Moderatorin des Gründungsnetzwerkes, und Bürgermeister Klaus Geise freuen sich auf den Abend.

BUZ: Ma­ria Klaas, Mo­de­ra­to­rin des Grün­dungs­netz­wer­kes, und Bür­ger­meis­ter Klaus Geise freuen sich auf den Abend.

Blom­berg (bri). Wie man eine Exis­tenz­grün­dung an­geht und wel­che Hür­den auf dem Weg in die Selbst­stän­dig­keit lau­ern, darum geht es beim 5. Blom­ber­ger Grün­der­fo­rum am Mon­tag, 9. April. Fach­leute aus Han­del, In­dus­trie, Hand­werk oder Ver­si­che­rung in­for­mie­ren die­sem Abend zum Thema Exis­tenz­grün­dung und ge­ben wert­volle Tipps. Mit Ingo und Iris Hor­ning, die 2012 ein Tier­nah­rungs-Ge­schäft in Blom­berg eröff­net ha­ben, be­rich­ten zwei Exis­tenz­grün­der von ih­ren Er­fah­run­gen. 
"Ins­ge­samt 20 Or­ga­ni­sa­tio­nen und In­sti­tu­tio­nen ha­ben sich zum Grün­dungs­netz­werk Lippe zu­sam­men­ge­schlos­sen. Sie bie­ten Lip­pern, die den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit wa­gen wol­len, eine kos­ten­freie Be­ra­tung an", er­klärt Mo­de­ra­to­rin Ma­ria Klaas das Kon­zept. Mit da­bei sind die Agen­tur für Ar­beit, IHK, Hand­werks­kam­mer, Job­cen­ter, das Be­ra­tungs­büro FAIR (Frau und Ar­beit in der Re­gion), ein Kre­dit­in­sti­tut und die Steu­er­be­ra­ter­kam­mer. "Wir klären sämt­li­che Fra­gen zur Exis­tenz­grün­dung und wei­sen auf Be­son­der­hei­ten hin. Die Be­su­cher müs­sen ein­fach nur zuhören", so Klaas. Im An­schluss an die all­ge­meine Be­ra­tung sind Ein­zel­ge­spräche mög­lich. 
­Ge­ge­be­nen­falls werde po­ten­zi­el­len Grün­dern auch von ih­rem Vor­ha­ben ab­ge­ra­ten, wenn bei­spiels­weise der Markt noch nicht reif sei. "Wir wol­len mög­li­che Stol­per­steine aus dem Weg räu­men. Da­ne­ben erör­tern wir be­stimmte Vor­aus­set­zun­gen wie Fi­nan­zie­rungs­hil­fen, Mög­lich­kei­ten der Rechts­for­men und was noch so dazu gehör­t", er­läu­tert die Mo­de­ra­to­rin. Sie glaubt, dass das Grün­der­fo­rum schon dem einen oder an­de­ren bei sei­ner Ent­schei­dung ge­hol­fen ha­be. Zehn bis zwan­zig Pro­zent der Bür­ger, die einen sol­chen In­for­ma­ti­ons­abend be­such­ten, hät­ten im An­schluss den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit ge­wagt, so Klaas‘ Schät­zung. 
"­Die Exis­tenz­grün­dung ist ein Teil der Wirt­schafts­för­de­rung und soll in Blom­berg nicht zu kurz kom­men. Da un­ter­stüt­zen wir je­man­den, für den die Selbst­stän­dig­keit in­frage kä­me, gerne mit ei­nem sol­chen Pro­jek­t", er­klärt Bür­ger­meis­ter Klaus Gei­se. Das 5. Blom­ber­ger Grün­der­fo­rum be­ginnt um 19 Uhr im "Haus am Pa­ra­dies" (I­ZIP) an der Hol­s­ten­hö­fe­ner Straße 4. Eine An­mel­dung ist nicht er­for­der­lich. Die Teil­nahme ist kos­ten­los.

vom 07.04.2018 | Ausgabe-Nr. 14B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten