LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Blomberg

DRK Blomberg sieht positiv in die Zukunft

Neue Mitglieder und Förderer gewonnen, auch die Finanzen stimmen wieder

 

Blom­berg (bri). Auf­at­men bei den Mit­glie­dern: Die Zu­kunft des Blom­ber­ger DRK sieht we­ni­ger düs­ter aus als noch vor ei­ni­gen Mo­na­ten be­fürch­tet. Zehn neue Mit­glie­der hat der Orts­ver­ein des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes in 2017 ge­won­nen. Außer­dem be­rich­tete Schatz­meis­ter An­to­nio Vi­bora Münch im Rah­men der Jah­res­haupt­ver­samm­lung, dass der Jah­res­ab­schluss deut­lich po­si­ti­ver aus­fiel als noch vor ei­nem Jahr er­war­tet. Die Zahl der För­de­rer, die zunächst rück­läu­fig war, ist um 30 Pro­zent an­ge­stie­gen.

Die neuen Mit­glie­der habe das DRK vor al­lem der be­trie­be­nen Wer­bung zu ver­dan­ken. "­Diese Maß­nah­men soll­ten wir wie­der­ho­len, um als Ver­ein in Blom­berg wahr­ge­nom­men zu wer­den", schlug Münch vor. Außer­dem nannte er die höhe­ren Ein­nah­men durch Sa­nitäts­dienste so­wie die gute Ent­wick­lung der Blut­spende als Grund für den zu­frie­den­stel­len­den Ab­schluss. Ul­rich Han­sel­le, Vor­sit­zen­der des DRK in Blom­berg, be­ton­te, dass der Ver­ein trotz der po­si­ti­ven fi­nan­zi­el­len Ent­wick­lung wei­ter­hin gut kal­ku­lie­ren sol­le, um Rück­la­gen für den in die Jahre ge­kom­men Fahr­zeug­be­stand zu bil­den. Ü­ber die Blut­spen­den des ver­gan­ge­nen Jah­res be­rich­tete die stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende Eta Rieks. Zu zehn Ter­mi­nen ka­men ins­ge­samt 1.141 Spen­der, ein Plus von 169 Spen­dern im Ver­gleich zum Vor­jahr. Da­von wa­ren 127 Erst­spen­der (99 Erst­spen­der in 2016). Im Jahr 2018 sind wie­der zehn Ter­mine ge­plant. Rieks Dank galt den treuen Hel­fern. Der stell­ver­tre­tende Rot­kreuz­lei­ter Marco Bes­ter in­for­mierte die Mit­glie­der ü­ber die Ein­satz­ak­ti­vitäten im ver­gan­ge­nen Jahr. Bei 60 Sa­nitäts­diens­ten wur­den ins­ge­samt 2.800 Stun­den ge­leis­tet. Da­von sind al­lein 985 Stun­den auf Wil­ba­sen er­bracht wor­den. Im Vor­jahr wa­ren es 2.300 Stun­den bei 57 Diens­ten. Bei den Vor­stands­wah­len schenk­ten die Mit­glie­der des Orts­ver­eins dem Vor­stand er­neut ihr Ver­trau­en. Ul­rich Han­selle und Eta Rieks bil­den wei­ter die Führungs­spit­ze. Schrift­füh­re­rin Ma­rie Buch, Schatz­meis­ter Flo­rian Schol­le, Marco Bes­ter (stell­ver­tre­ten­der Rot­kreuz­lei­ter) und Chris­tina Ar­nold (stell­ver­tre­tende Rot­kreuz­lei­te­rin) ver­vollstän­di­gen den Führungs­stab.

vom 21.03.2018 | Ausgabe-Nr. 12A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten