LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Bunte Vielfalt an Sport und Spaß

3.000 Besucher erleben das fünfte Familienfest am Hangar 21

 

Det­mold (a­ga). Som­mer, Son­ne, gute Lau­ne. Bei prima äuße­ren Be­din­gun­gen hat­ten die Det­mol­der Ver­eine und Or­ga­ni­sa­tio­nen am Sonn­tagnach­mit­tag die Re­si­denz­ler zum 5. Fa­mi­li­en­fest un­ter dem Motto "Wir sind Det­mol­d" ein­ge­la­den. Mehr als 3.000 Gäste von sehr jung bis nicht mehr ganz so jung ström­ten ü­ber den Nach­mit­tag hin­weg auf das Gelände am Han­gar 21.

"Un­ge­wohnt", lachte Wenke Pal­loks, als sie mit Toch­ter Levke das Mini-Tisch­ten­nis-Set am Stand der Fa­mi­li­en­be­ra­tung des Krei­ses Lippe aus­pro­bier­te. Die nur etwa einen Me­ter große Platte mit den ge­schwun­ge­nen Rän­dern ließ zunächst kaum län­gere Ball­wech­sel zu. Et­was bes­ser lief es, als Mar­cel Meier ih­ren Schlä­ger ü­ber­nahm. Der Tisch­ten­nis­trai­ner vom TTS Det­mold setzte seine Toch­ter bes­ser in Sze­ne. Ob­wohl das Spiel­gerät auch für ihn eine Her­aus­for­de­rung dar­stell­te. "Levke kommt oft mit zum Trai­ning", schmun­zelte er, "a­ber da sind die Plat­ten größer." Mit 35 Stän­den wa­ren es in die­sem Jahr ei­nige we­ni­ger als im ver­gan­ge­nen Jahr. Doch beim Blick auf den bun­ten Tru­bel fiel zwi­schen den Pa­vil­lons, Zel­ten, In­fostän­den und Fahr­zeu­gen von Po­li­zei und Feu­er­wehr so­wie ei­nem Se­gel­flug­zeug des Luft­sport­ver­eins Det­mold und den zwei Büh­nen das ü­ber­haupt nicht auf. Von ei­ner der Büh­nen star­te­ten dann, wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren die oran­gen Luft­bal­lons der Stadt Det­mold und "ei­nige Bo­nus­bal­lons", wie Mo­de­ra­tor Jens Heu­win­kel die blauen Ex­em­plare der Stadt­werke be­zeich­ne­te. An­ders als in den Vor­jah­ren hatte sich zu dem auf Stel­zen ste­hen­den Heu­win­kel die­ses Mal auch "­Die Maus" aus der be­lieb­ten Fern­seh­sen­dung ge­sellt, um den rund 250 star­ten­den Bal­lons hin­ter­her­zu­schau­en. Von der Bühne hat­ten kurz zu­vor noch die ja­pa­ni­schen Taiko-Trom­meln des Kampf­kunst Taekyon Dies­tel­bruch die Luft mit ih­rem mar­kan­ten Klang er­füllt. Klar, dass die Kämp­fer um Groß­meis­ter Ro­bert Chwa­lek auch ei­ni­ges aus ih­rem Selbst­ver­tei­di­gungs­re­per­toire zu bie­ten hat­ten. Un­ter an­de­rem de­mons­trierte Chwa­lek selbst, wie auch eine haus­haltsüb­li­che Drei­fach­steck­dose mit Ka­bel zur Ab­wehr ei­nes Anf­griffs ge­nutzt wer­den kann. Nach den "Tanz­mäu­sen" und den "­Gir­l­fri­ends" der SF Ber­le­beck-Hei­li­gen­kir­chen sorg­ten auch die Line Dan­cer des TSC Rot-Gelb Det­mold für Be­we­gung auf der Büh­ne. An­sch­ließend lu­den die Line Dan­cer die Be­su­cher gleich zu ei­nem Work­shop ein. Mit­mach­ak­tio­nen vom Wurf-Ke­geln mit reis­ge­füll­tem Beu­tel bis zum Sprint­ver­such ge­gen die Kraft ei­nes Gum­mi­zu­ges präg­ten das Bild zwi­schen den vie­len Stän­den mit viel­fäl­ti­gen ku­li­na­ri­schen Genüs­sen. Dazu un­ter­mal­ten un­ter an­de­rem die "­Ma­gic Voi­ces" Lei­tung von Mar­tin Rud­kow­ski so­wie das "in­ter­kul­tu­relle Mu­sik­pro­jek­t" der Stadt Det­mold die Sze­ne­rie mu­si­ka­lisch.

vom 09.09.2017 | Ausgabe-Nr. 36B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten