LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

"Beziehungswaise"

Stattgespräch geht in die neue Spielzeit

 

Lem­go. Die freie Thea­ter­gruppe "­Statt­ge­spräch" star­tet am 16. Sep­tem­ber in die in­zwi­schen 21. Spiel­zeit (Sep­tem­ber 2017 bis April 2018) im Kul­tur­bahn­hof in Lem­go. Das En­sem­ble hat wie ge­wohnt und im­mer wie­der ge­wünscht, Pro­duk­tio­nen aus ver­gan­ge­nen Spiel­zei­ten mit im Pro­gramm, bringt aber mit zwei neue Pro­duk­tio­nen wie­der fri­schen Wind in die kom­mende Spiel­zeit. Ins­ge­samt wer­den sie­ben In­sze­nie­run­gen mit rund 50 Vor­stel­lun­gen in der neuen Spiel­zeit in Lemgo auf­ge­führt.

Die ak­tu­elle Spiel­zeit steht dies­mal un­ter dem Motto "­Be­zie­hungs­wai­se"- eine Sa­che zwi­schen lie­ben und ge­liebt wer­den. Die Prot­ago­nis­ten oder Hel­den ha­ben jede Menge zu tun, um den rich­ti­gen Weg im Be­zie­hungs­ka­ru­sell zu fin­den. Die Er­kennt­nis, Be­zie­hungs­waise zu sein, ist eine der Fra­gen, de­nen das En­sem­ble in sie­ben In­sze­nie­run­gen auf wit­zige – manch­mal auch nach­denk­li­che – aber im­mer le­bens­nahe Weise zu be­ant­wor­ten sucht. Los geht es be­reits am 16. Sep­tem­ber. Da fei­ert "­Die Wun­derü­bung" Pre­mie­re. Die Komö­die von Da­niel Glat­tauer be­weist ein­mal mehr großes Ta­lent für poin­tierte Dia­loge und ü­ber­ra­schende Wen­dun­gen: Jo­ana und Va­len­tin ha­ben sich nach vier­zehn Jah­ren Ehe nicht mehr viel zu sa­gen. um ih­rer Ehe eine letzte Chance zu ge­ben, su­chen die bei­den Hilfe bei ei­nem Paar­the­ra­peu­ten. Der Ehe­be­ra­ter ver­sucht die bei­den mit Paarü­bun­gen und Rol­len­tausch aus der Re­serve zu lo­cken, um viel­leicht doch noch das Wun­der der Ver­söh­nung zu be­wir­ken. Schier un­lös­bar? Die zweite Neu­pro­duk­tion "Un­sere Frau­en" - ein Stück in drei Ak­ten von Eric As­sous fei­ert am 24. März 2018 Pre­mie­re: Drei Her­ren wol­len einen gemüt­li­chen Abend zu­sam­men ver­brin­gen. Max, des­sen Freun­din ge­rade aus dem großzü­gi­gen Loft aus­ge­zo­gen ist und der des­halb stand­haft im Zö­li­bat lebt; Paul, glück­li­cher Ehe­mann und Va­ter – so der erste Ein­druck und bei­der Kum­pel Si­mon, der ge­rade zu spät kommt, denn - er hat ge­rade im Af­fekt seine Frau er­würg­t... Der Er­folg der ver­gan­ge­nen Pro­duk­tio­nen be­flü­gelt das En­sem­ble, das mit "­Ve­ne­dig im Schnee". "­Die Suppe wird kalt, das Ge­dächt­nis lässt nach", "­Der Kre­dit" und "Für alle das Bes­te" auch wei­ter­hin für Lach­mo­men­te, Trä­nen oder Nach­denk­li­ches sor­gen wird. Der Kar­ten­vor­ver­kauf läuft be­reits bei Lemgo Mar­ke­ting un­ter der Te­le­fon­num­mer (05261) 988700 oder di­rekt ü­ber "ww­w.­statt­ge­spraech.­de". Laut En­sem­ble ist die Vor­stel­lung am 17. Sep­tem­ber be­reits aus­ver­kauft.

vom 02.09.2017 | Ausgabe-Nr. 35B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten