LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

Für "spendable Ader" geehrt

293 Menschen strömten zur Blutspende beim Roten Kreuz

Lemgo (ag). Das Deut­sche Rote Kreuz (DRK) hatte am 19. und 20. Juli zum Blut­spen­den auf­ge­ru­fen. Kaum öff­ne­ten sich die Pfor­ten, be­gann ein em­si­ges Trei­ben im Haus an der Pa­gen­helle in Lem­go. Die Blut­spen­d­er­ge­meinde flu­tete bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten An­mel­dung, Trep­pen­haus, Arzt­zim­mer und schnell auch die Spen­der­lie­gen im zwei­ten Stock. Am Ende zähl­ten die Rot­kreuz­ler 264 Blut­kon­ser­ven, die am späten Abend ins DRK-Blut­spen­de­zen­trum in Bad Sal­zu­flen ge­bracht wur­den.

An zwei Ta­gen ging es im DRK-Ge­bäude ge­schäf­tig zu. Je 20 eh­ren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen wa­ren auf den Bei­nen, um An­mel­dung, Be­treu­ung und Ver­sor­gung der Spen­der mit Le­bens­mit­teln und Ge­trän­ken zu or­ga­ni­sie­ren. Schon vor dem Tag X stan­den sie für Ein­käufe und Auf­bau zur Ver­fü­gung. Das DRK Brake or­ga­ni­siert die Blut­spen­de­ter­mine in Lem­go. "Wir kön­nen im­mer Hel­fer ge­brau­chen", würde sich die Vor­sit­zende des DRK Bra­ke, Ka­rin Schä­fer ü­ber wei­tere Un­ter­stüt­zung freu­en. Seit mehr als 10 Jah­ren ist sie Blut­spen­den­be­auf­trag­te, seit 60 Jah­ren im Ro­ten Kreuz. Ne­ben den vie­len Eh­ren­amt­li­chen wa­ren auch Ärzte und DRK-Haupt­amt­li­che da­bei. Zwei Ärzte nah­men die Blut­spen­der ge­nau un­ter die Lupe und ließen das Gros zur Spende zu. Eine Hand­voll DRK-Mit­ar­bei­te­rin­nen und -Mit­ar­bei­ter wa­ren für die letz­ten Checks vor der Spende ver­ant­wort­lich: die Hä­mo­glo­bin­wert-Mes­sung und das Mes­sen der Kör­per­tem­pe­ra­tur der po­ten­zi­el­len Spen­der. Wa­ren et­li­che Fra­gen zur Zu­frie­den­heit der Ärzte be­ant­wor­tet und alle Tests be­stan­den, konnte das Blut ent­nom­men wer­den. Von den 293 Spen­de­wil­li­gen blie­ben im­mer noch 273 Mehr­fach­s­pen­der und 20 Erst­spen­der, die tatsäch­lich 528 Gramm ih­res Blu­tes dem DRK zur wei­te­ren Ver­ar­bei­tung ü­ber­ließen. Nur 29 Spen­de­wil­lige muss­ten ihr Blut wie­der mit nach Hause neh­men. Die Gründe hier­für wa­ren viel­fäl­tig. Manch ei­ner hatte ein­fach nicht ge­nug ge­ges­sen und ge­trun­ken, um den hal­ben Li­ter Blut­ver­lust kom­pen­sie­ren zu kön­nen. Auch mit dem schwül-war­men Wet­ter, hat­ten selbst "alte Blut­spen­de­ha­sen" zu kämp­fen. Er­folg­reich ver­lief die Blut­spende zum 110-ten Mal bei Bär­bel Lut­ter. Sie und 11 wei­tere Blut­spen­der wur­den für ihre "s­pen­da­ble Ader" ge­ehrt. San­dra Nolte und Mar­kus Bobe wa­ren zum 90. Mal da­bei, Ger­not Kraatz und Bernd Rentz ha­ben be­reits stolze 75-mal ge­spen­det. Wei­tere fleißige Spen­de­rin­nen und Spen­der, die für ihr En­ga­ge­ment ge­ehrt wur­den sind: Pe­tra Ed­ler, Mat­tias Dep­ping (beide 50-mal), Irene Pen­no, Pe­ter Hün­ke­meier (beide 30-mal), Sa­bine Pa­pe, Silke Heis­ter­mann und Re­nate Rot­haar (alle drei 25-mal). Fünf­mal im Jahr ru­fen die Lem­goer Rot­kreuz­ler zur Blut­spende auf, je­des Mal an zwei auf­ein­an­der­fol­gen­den Ta­gen. Die nächs­ten Mög­lich­kei­ten beim DRK an der Pa­gen­helle Blut zu spen­den sind am 4. und 5. Ok­to­ber, wie im­mer von 15 bis 20 Uhr.

vom 05.08.2017 | Ausgabe-Nr. 31B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten