LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Alt und Jung spielen auf dem Marktplatz

10. Lagenser Spiel(t)raum punktet erneut mit Familienfreundlichkeit

 

Lage (lam). Jung und Alt ha­ben sich ge­mein­sam auf die be­vor­ste­hende Fe­ri­en­zeit ein­ge­stimmt. Bei der nun­mehr zehn­ten Auf­lage des La­gen­ser Spiel(t)raums zeigte sich er­neut: Spie­len ver­bin­det Ge­ne­ra­tio­nen. Der La­gen­ser Markt­platz wurde am Sams­tag zu ei­nem krea­ti­ven Er­leb­nis-, Be­geg­nungs- und To­beraum.

"Das Er­folgs­re­zept heißt Fa­mi­li­en­freund­lich­keit", be­tonte Stadt­mar­ke­ting-Re­fe­ren­tin An­ge­lika Dro­we. Zu­dem achte man dar­auf, im­mer wie­der neue Mo­dule in die Ver­an­stal­tung ein­zu­bau­en. Erst­mals mit da­bei, aber al­les an­dere als klein­laut: die Bie­le­fel­der Rock­band "Ran­da­le". Chris­tian Kel­ler (Bass), Jo­chen Vahle (Ge­sang), Marc Jür­gen (Gi­tar­re) und Garr­elt Rie­pel­meier (Schlag­zeug) mach­ten ih­rem Band-Na­men alle Eh­re. Pfif­fige Texte und ein ein­gän­gi­ger Sound von Rock bis Reg­gae setz­ten reich­lich Ad­rena­lin frei, auch bei den Er­wach­se­nen. Mo­de­ra­tor und Spiel(t)raum-Ur­ge­stein Hei­ner Wöh­ning war er­krankt und musste kurz­fris­tig ab­sa­gen. Des­sen Ehe­frau Sieg­linde sprang für den be­gna­de­ten Ani­ma­teur ein und sorgte ge­konnt dafür, dass auch das Büh­nen­pro­gramm mit Quiz­call, Bingo und Ca­ramba wie ge­wohnt statt­fin­den konn­te. Der La­gen­ser Spiel(t)raum hat sich zu ei­ner Marke ent­wi­ckelt, die ü­ber die Stadt­gren­zen hin­aus po­si­tiv wahr­ge­nom­men wird. Zum Bei­spiel von Hein­rich Re­ger aus Det­mold. Der 41-Jäh­rige be­suchte ge­mein­sam mit sei­nen Kin­dern Jo­nas (6) und Rafael (5) das Spiele-Mekka in der Nach­bar­stadt. Der Heil­er­zie­hungs­pfle­ger, der mit be­hin­der­ten Kin­dern ar­bei­tet, zeigte sich be­son­ders be­ein­druckt von den Ta­ke­tom­bos, ge­schnitzte Bam­bus-Li­bel­len, die Wal­ter Remme un­er­müd­lich durch die Luft schwir­ren ließ. "­Die sind al­ler­dings eher für Er­wach­sene ge­eig­net", klärte Wal­ter Remme auf. Der gibt der­zeit seine "Ab­schied­stour­nee" vom Ver­ein "­Mo­tiva Spiel­zeit". Mit den ü­ber­wie­gend aus Na­tur­ma­te­ria­lien ge­fer­tig­ten Spie­li­deen war er be­reits zum neun­ten Mal in Lage zu Gast. Der 50 Mit­glie­der zählende Ver­ein "­Mo­tiva Spiel­zeit", 2009 in Bram­sche bei Os­na­brück ge­grün­det mit dem Ziel, das Kul­tur­gut Spiel zu för­dern, löst sich zum Jah­res­ende auf. Wal­ter Remme bestätigte diese Ankün­di­gung und be­grün­dete den Ent­schluss: "Un­sere Prä­sen­ta­tio­nen, durch­ge­führt im ge­sam­ten Bun­des­ge­biet, sind ein­fach zu per­so­nal­in­ten­siv, al­les ist mit zu viel Auf­wand ver­bun­den." Das "Mur­mi­lan­d", ge­baut und in Lage vor­ge­stellt von dem Han­no­ve­ra­ner Ort­win Grütt­ner, ließ nicht nur Kin­der Bau­klötze stau­nen. Der­art auf­wen­dige Ku­gel­bah­nen hat­ten die al­ler­meis­ten "Mur­mi­lan­d"-Be­su­cher nie zu­vor ge­se­hen. Ein Luft­bal­lon­zir­kus, der Fun­park der evan­ge­li­schen Ju­gend Bie­le­feld, das städ­ti­sche Spiel­mo­bil "­Spielo Fan­ta­sti­co" und die erst­mals beim "­Spiel(t)raum" auf­ge­stellte Rie­sen-Dart­scheibe er­wie­sen sich eben­falls als starke Mit­mach-Ma­gne­ten. Kör­per­li­che Betäti­gung, be­glei­tet von som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren, macht schnell durs­tig. Da fan­den die al­ko­hol­freien Cock­tails, an­ge­bo­ten von der Ge­di­son Ge­mein­de, natür­lich reißen­den Ab­satz. "­Die Frei­kirch­li­chen Bap­tis­ten aus der Edi­son­straße un­ter­stüt­zen uns be­reits zum vier­ten Mal, hob An­ge­lika Drowe her­vor. "Dafür möchte sich das Stadt­mar­ke­ting ganz herz­lich be­dan­ken."

vom 12.07.2017 | Ausgabe-Nr. 28A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten