LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Beim Zickenmarkt gab es nichts zu meckern

Zweite Auflage lockt an zwei Tagen zahlreiche Gäste auf den Markt

Lügde (af­k). Vor zwei Jah­ren stand der neue Zi­cken­brun­nen auf dem Lüg­der Markt­platz bei der Pre­miere des 1. Zi­cken­mark­tes im Mit­tel­punkt des In­ter­es­ses. Die Bron­ze­fi­gu­ren spiel­ten bei der dies­jäh­ri­gen Wie­der­auf­lage des klei­nen Stadt­fes­tes eher eine Ne­ben­rol­le, es gab aber ein brei­tes An­ge­bot rund um ihre ech­ten Art­ge­nos­sen. Zahl­rei­che Be­su­cher nutz­ten an den bei­den Markt­ter­mi­nen die Ge­le­gen­heit, sich an den 30 Stän­den zu in­for­mie­ren und vor der Rat­haus­bühne or­dent­lich zu fei­ern.

Ca­ro­lin Nas­se, Ge­schäfts­füh­re­rin von Lügde Mar­ke­ting, musste un­er­war­tet prak­ti­sche Er­fah­run­gen als Zie­gen­hir­tin sam­meln: Ein paar der Zie­gen, die als tie­ri­schen Re­prä­sen­tan­ten der Lüg­der Stad­t­his­to­rie die­nen soll­ten, er­wie­sen sich wahr­lich als zi­ckig und ver­wei­ger­ten die Ge­folg­schaft. "­Zur Stra­fe" muss­ten die Wi­der­spens­ti­gen dann im Be­helfs­stall im städ­ti­schen Ge­bäude Vor­dere Straße 39 blei­ben, während ihre bra­ven Art­ge­nos­sen in ei­nem schat­ti­gen Gat­ter in den Fo­kus der Öf­fent­lich­keit rück­ten. Das war dann aber auch der ein­zige Stress, den die Or­ga­ni­sa­to­rin mit ih­rem Team vom Mar­ke­ting­ver­ein an den bei­den Ta­gen ü­ber­ste­hen muss­te. An­sons­ten spiel­ten das Wet­ter und auch die Be­su­cher mit, denn vor al­lem so­wohl Sams­tag- als auch Sonn­tagnach­mit­tag ström­ten sie in Scha­ren auf den Markt­platz. Erst­mals rückte auch der zur Bühne um­funk­tio­nierte Ein­gangs­be­reich des Rat­hau­ses in den Mit­tel­punkt. Weil der Sams­tag auch gleich­zei­tig der "­Tag der Städ­te­bauför­de­rung" war, öff­nete das im ver­gan­ge­nen Jahr aus Mit­teln des Bun­des und Lan­des sa­nierte Ge­bäude seine Tore und gab den Bür­gern Ge­le­gen­heit, das In­nen­le­ben ih­rer Ver­wal­tung ken­nen­zu­ler­nen. Un­term kom­plett ü­ber­dach­ten Rat­haus­ein­gang mu­si­zier­ten der­weil der Feu­er­wehr­mu­sik­zug aus Gru­pen­ha­gen, der Blom­ber­ger Rai­ner Ga­lota mit sei­nen afri­ka­ni­schen Trom­meln und "­Dis­her­man’s Ban­d". Zu­dem ver­blüff­ten die Zau­be­rer Na­bil und Wal­ter mit sei­nem "wun­der­ba­ren Zau­ber­zir­kus" die jun­gen und er­wach­se­nen Be­su­cher glei­cher­maßen mit ih­ren Tricks. Die Party- und Co­ver­band "Un­glaub­lich" hatte das schwerste Los, aber trotz ei­nes er­gie­bi­gen Un­wet­ters mit Ge­wit­ter und Star­kre­gen un­ter­hielt sie die hart­ge­sot­te­nen Fei­ern­den auf dem Markt­platz noch bis in den späten Abend. Zum Ent­span­nen gab’s reich­lich Sitz­ge­le­gen­hei­ten und an den Ti­schen konn­ten die Gäste die le­cke­ren ku­li­na­ri­schen An­ge­bote tes­ten, dar­un­ter auch ei­nige Pro­dukte von der Zie­ge. Die Ein­zel­händ­ler der Alt­stadt hat­ten am Sonn­tag eben­falls ihre Pfor­ten geöff­net und sich in je­dem Ge­schäft be­son­dere Ak­tio­nen ein­fal­len las­sen. Auch da­bei spielte die Ziege als Leit­mo­tiv der Ver­an­stal­tung selbst­ver­ständ­lich eine Rolle – von Aus­stech­förm­chen in Zie­gen­form ü­ber Ei­weiß­pro­dukte aus Zie­gen­milch, Tüten mit Zie­gen­kek­sen bis zu An­sichts­kar­ten vom früher üb­li­chen Lüg­der Zi­cken­auf­trieb. Lügde Mark­ting zeigte sich mit dem zwei­ten Zi­cken­markt durch­aus zu­frie­den, wie auch die Be­su­cher durch­weg po­si­tiv ge­stimmt wa­ren. Und die Brun­nen­zie­gen und ihr Hirte wer­den es ver­kraf­tet ha­ben – nach dem Wo­chen­ende gehört ih­nen wie­der al­lein das un­ein­ge­schränkte In­ter­esse auf dem Markt­platz.

vom 20.05.2017 | Ausgabe-Nr. 20B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten