LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Barntrup

Zweite Kompanie der Alverdisser Schützen feierte bis in den Morgen

Vierzig Jahre-Mega-Party

Barn­trup-Al­ver­dis­sen (s­f). Es war mit 300 Gäs­ten ein »­Kom­pa­nie-Gemüt­li­cher« der et­was größe­ren Art, den die Schüt­zen der 2. Kom­pa­nie des Schüt­zen­ver­eins Al­ver­dis­sen am Sams­tag­abend in der Al­ver­dis­ser Mehr­zweck­halle un­ter dem Ti­tel »Ok­to­ber­fest« fei­er­ten. Der Grund für die von der Deko ü­ber das Es­sen bis zum Sou­ve­nir per­fekt or­ga­ni­sierte »­Mega-Fe­te« war der 40. Ge­burts­tag der Kom­pa­nie um Haupt­mann Willi Düwel. Zur Gra­tu­la­tion ka­men ne­ben dem Thron und den Ho­hei­ten der be­nach­bar­ten Schüt­zen­ver­eine Barn­trup – mit den ehe­ma­li­gen Ma­jestäten Hans und Chris­tine Belz -, Bö­sing­feld und Hum­feld auch der am­tie­rende Al­ver­dis­ser Kar­ne­vals-Prinz Thors­ten Beine und seine Prin­zes­sin Clau­dia Klee­mann. Ab­ord­nun­gen zahl­rei­cher Ver­eine ga­ben sich ein Stell­dich­ein, dar­un­ter auch die REHA-Sport­ge­mein­schaft Barn­trup mit ih­rem Vor­sit­zen­den Udo Kuhl­mann. Die REHA-Sport­ler tei­len sich mit den Al­ver­dis­ser Schüt­zen den Schieß­stand in der Mehr­zweck­hal­le.

In 40 Jah­ren Kom­pa­nie­ge­schichte gibt es so man­ches Er­eig­nis, das Haupt­mann Willi Düwel in sei­ner Fest­rede Re­vue pas­sie­ren ließ. Er er­in­nerte an die Grün­dung der Kom­pa­nie und die bei­den Män­ner, seine Vor­gän­ger, die »das Schiff der 2. Kom­pa­nie stets auf Kurs hiel­ten«: Haupt­mann Fritz Düwel und Haupt­mann Gün­ther Klee­mann.

Nach dem er­fri­schend kur­zen of­fi­zi­el­len Teil stärk­ten sich die Gäste mit ori­gi­nal bay­ri­schen Schman­kerln für den er­war­tet lan­gen Abend. Der wurde mu­si­ka­lisch un­ter­malt vom der Ka­pelle »Aal­bachtal-Ex­press« aus Uet­tin­gen bei Würz­burg, die be­reits das zweite Mal in Al­ver­dis­sen zu Gast war und für Stim­mung mit ori­gi­nal Ok­to­ber­fest-Mu­sik so­wie ak­tu­el­len Hits sorg­te. Die 13köp­fige Ka­pelle spielte bis weit nach Mit­ter­nacht. »Und um 4.30 Uhr al­ter Zeit ha­ben wir dann schließ­lich die Halle ab­ge­schlos­sen. Es war ein tol­les Fest«, resü­miert der am­tie­rende Schüt­zenkö­nig Sven Teu­trine ü­ber die­sen un­ver­ge­ss­li­chen Abend.

vom 31.10.2007 | Ausgabe-Nr. 44A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten