LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Schieder-Schwalenberg

Gitarre
trifft Violine

"Magic Strings"

Schwa­len­berg. Gi­tar­rist Hein Brüg­gen und Vio­li­nist Tho­mas Fren­ser bil­den zu­sam­men "­Ma­gic Strings". Das außer­ge­wöhn­li­che In­stru­men­tal­duo gibt am Sonn­tag, 2. April, ein Kon­zert in der evan­ge­lisch-re­for­mier­ten Kir­che Schwa­len­berg. Ab 17 Uhr er­klin­gen Ever­greens aus Nord- und Süda­me­ri­ka. 
Das Zu­sam­men­spiel von Hein Brüg­gen und Tho­mas Fren­ser ist ge­prägt von Vir­tuo­sität, Spon­ta­nität und Spiel­freu­de, heißt es in der Ein­la­dung zum Kon­zert. Nicht Laut­stär­ke, son­dern die Sen­si­bi­lität des mu­si­ka­li­schen Aus­drucks stehe bei dem Duo an ers­ter Stel­le. Eine Be­son­der­heit ist die Spiel­weise Hein Brüg­gens, des­sen Gi­tarre wie ein klei­nes Or­che­s­ter klingt: Me­lo­die, Bass, har­mo­ni­sche Be­glei­tung und per­kus­sive Ak­zente ver­ei­nen sich in ei­nem ein­zi­gen In­stru­ment. Tho­mas Fren­ser, des­sen Vio­lin­spiel we­sent­lich vom Sinti-Swing-Gei­ger Schnu­cken­ack Rein­hardt be­ein­flusst wur­de, bil­det hierzu die ideale Er­gän­zung. 
Im Mit­tel­punkt des Kon­zerts ste­hen raf­fi­nierte Ar­ran­ge­ments un­ver­ge­ss­li­cher Kom­po­si­tio­nen aus den Be­rei­chen Swing, Bossa Nova und la­tein­ame­ri­ka­ni­scher In­stru­men­tal­mu­sik. Beide Künst­ler ü­ber­ra­schen im­mer wie­der mit Im­pro­vi­sa­tio­nen, die sich aus den The­men der Kom­po­si­tio­nen ent­wi­ckeln. Ge­gen­sei­tig wer­fen sie sich ihre Spie­li­deen zu und ge­stal­ten so ge­mein­sam den Klang­zau­ber von "­Ma­gic Strings".

vom 25.03.2017 | Ausgabe-Nr. 12B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten