LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Sehr willkommener Besuch im Rathaus

Höchste Einzelzuweisung im Regierungsbezirk in diesem Jahr

Bad Sal­zu­flen (r­to). Be­reits im Jahr 2015 hat die Stadt beim Land NRW För­der­mit­tel für die ”­Neu­ge­stal­tung Os­ter­straße so­wie Am Mark­t” und die ”Ener­ge­ti­sche Er­neue­rung des Rat­hau­ses” be­an­tragt. Für beide Maß­nah­men hat die Stadt jetzt die er­hoffte Un­ter­stüt­zung er­hal­ten. Die Ab­tei­lungs­di­rek­to­rin Re­gio­nale Ent­wick­lung der Be­zirks­re­gie­rung, Anke Reck­lies, hat die ent­spre­chen­den För­der­be­scheide mit ei­ner Ge­samt­för­der­summe von rund 7,6 Mil­lio­nen Euro jetzt per­sön­lich ü­ber­bracht.

Rund 5,4 Mil­lio­nen Euro steu­ern Land und Bund zur drin­gend er­for­der­li­chen Sa­nie­rung des Rat­hau­ses bei. "Das ist die höchste Ein­zel­zu­wei­sung in die­sem Jahr im Re­gie­rungs­be­zirk", be­tonte Anke Reck­lies. Dass es so ge­kom­men ist, liegt nach ih­rer An­sicht an der gu­ten Vor­be­rei­tung des Stadt­ent­wick­lungs­kon­zep­tes der Stadt, das schon früh, im Jahr 2010 auf­ge­stellt, und dann kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt wur­de. Vor Jah­ren ist die Stadt mit ei­nem ers­ten För­deran­trag zur ener­ge­ti­schen Sa­nie­rung des Rat­hau­ses zwar ge­schei­tert, kam aber jetzt bei mit die­sem Ver­such ü­ber einen an­de­ren För­der­topf an ihr Ziel. Die auf 6,8 Mil­lio­nen Euro ta­xier­ten Kos­ten zur Sa­nie­rung wer­den zu 80 Pro­zent ge­för­dert. 60 Pro­zent der ins­ge­samt 5,4 Mil­lio­nen Euro ü­ber­nimmt das Land NRW, 20 Pro­zent der Bund. Mitte 2017 sol­len die um­fang­rei­chen Bau­ar­bei­ten am zen­tra­len Ver­wal­tungs­ge­bäude dann star­ten und 2019 be­en­det sein. Bür­ger­meis­ter Ro­land Tho­mas und sein Bei­ge­ord­ne­ter Rolf Ober­weis konn­ten ihre Freude ü­ber die Zu­wei­sun­gen kaum ver­ber­gen. Auch die För­de­rung für den Aus­bau der Os­ter­straße/Am Markt war im Gepäck des Gas­tes. 780.000 Euro För­der­gel­der von Land und Bund für den rund eine Mil­lion Euro teu­ren Aus­bau. Al­ler­dings, so der Bau­de­zer­nent, lä­gen die Pläne zum Aus­bau noch auf sei­nem Schreib­tisch. Er hof­fe, sie noch in der De­zem­ber­sit­zung dem Pla­nungs­aus­schuss vor­le­gen zu kön­nen. Er möchte un­be­dingt wie­der ein rich­ti­ges Was­ser­spiel am Markt plat­zie­ren. Die dort ste­hende Brun­nens­kulp­tur soll vor der Bran­des­’­sche Apo­theke auf­ge­baut wer­den, der bis­he­rige Ren­dez­vous­platz am his­to­ri­schen Rat­haus dann ein paar Me­ter wei­ter Rich­tung In­nen­stadt rü­cken auf die Höhe der al­ten Com­merz­bank. Die dann ent­ste­hende Fläche im ver­kehrs­be­ru­hig­ten Be­reich soll nach sei­ner Mei­nung dazu führen, dass die Leute zwangs­läu­fig lang­sam fah­ren; ”S­ha­red Space” ("­Ge­mein­sa­mer Raum­") ist sein Zau­ber­wort dafür. Anke Reck­lies (Ab­tei­lungs­di­rek­to­rin Re­gio­nale Ent­wick­lung der Be­zirks­re­gie­rung) brachte jetzt För­der­be­scheide mit ei­ner Ge­samt­för­der­summe von 7,6 Mil­lio­nen Euro ins Sal­zu­fler Rat­haus. Bür­ger­meis­ter Ro­land Tho­mas (rechts) und sein Bei­ge­ord­ne­ter Rolf Ober­weis konn­ten ihre Freude ü­ber die Zu­wei­sun­gen kaum ver­ber­gen. Fo­to: Topp­möl­ler

vom 23.11.2016 | Ausgabe-Nr. 47A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten