LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Markierte Rotmilane melden

Lippische Arbeitsgruppe hofft auf Unterstützung der Bevölkerung

 

Kreis Lip­pe. Der Rot­mi­lan ist ein be­ein­dru­cken­der Greif­vo­gel. Auch in Lippe kommt die­ser ele­gante Flie­ger vor. Seit 2009 er­forscht eine Ar­beits­gruppe Rot­mi­lan beim Kreis Lippe und Na­tur­wis­sen­schaft­li­chen und His­to­ri­schen Ver­ein für das Land Lippe das Le­ben die­ses sel­te­nen Vo­gels. Drei Mit­glie­der die­ser Ar­beits­gruppe - Bernd Mühlen­mei­er, Heiko Seyer und To­bias Wie­nert - ha­ben jetzt An­fang Au­gust erste größere Grup­pen von Rot­mi­la­nen in Dören­trup und Blom­berg ent­deckt.

Un­ter ih­nen be­fin­den sich auch ei­nige mit Flü­gel­mar­ken, also Na­mens­schil­der, die von der Ar­beits­gruppe und Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­sität Bie­le­feld an­ge­bracht wur­den. "Im Juli ha­ben wir fast 50 Jung­mi­lane be­ringt und mar­kier­t.", be­rich­tet der Or­ni­tho­loge Seyer, der wie Wie­nert mit da­bei war. Der 24-jäh­rige Stu­dent aus Bad Sal­zu­flen ab­sol­viert zur­zeit ein Prak­ti­kum bei der Un­te­ren Land­schafts­behörde des Krei­ses Lip­pe. "­Mit je­der neuen Be­ob­ach­tung ei­nes mar­kier­ten Rot­mi­l­ans er­fah­ren wir mehr ü­ber das ein­zelne In­di­vi­duum und be­kom­men so In­for­ma­tio­nen ü­ber sein Re­vier, seine Zug­wege und das Ü­ber­win­te­rungs­ge­biet", so Wie­nert. Jede Sich­tung wird von den lip­pi­schen Rot­mi­la­n­ex­per­ten re­gis­triert. Ei­ner die­ser Vö­gel, des­sen Le­bens­lauf in­zwi­schen gut be­kannt ist, ist der Rot­mi­lan mit dem Flü­gel­mar­ken­code VL. Er kam 2012 bei Hei­den zur Welt und hat in­zwi­schen sein Re­vier bei Mos­sen­berg in Blom­berg. "Wir freuen uns, wenn wir mög­lichst viele Sich­tun­gen von mar­kier­ten Tie­ren er­hal­ten – je­der kann uns da­bei hel­fen", so Mühlen­meier von der Un­te­ren Land­schafts­behör­de. Wer also ein mar­kier­tes Ex­em­plar ent­deckt, sollte die Flü­gel­mar­ken ab­le­sen. Diese sind auch aus größe­rer Ent­fer­nung gut mit ei­nem Fern­glas ab­les­bar. Dazu sollte der Be­ob­ach­tungs­ort und das Da­tum no­tiert wer­den. Mel­dun­gen bitte an "hei­ko.­seyer@ar­cor.­de" oder "j.west­phal@­kreis-lip­pe.­de". In den nächs­ten Wo­chen gibt es wie­der zahl­rei­che Ge­le­gen­hei­ten Rot­mi­lane zu be­ob­ach­ten. Be­vor sie An­fang Ok­to­ber in das Win­ter­quar­tier zie­hen, sam­meln sie sich mor­gens oder am späten Nach­mit­tag häu­fig auf Strom­mas­ten oder Bäu­men. Oft sind Rot­mi­lane auch sehr gut auf frisch­ge­pflüg­ten Acker­flächen zu be­ob­ach­ten. Hier su­chen sie nach Nah­rung, meis­tens sind es Mäu­se, In­sek­ten oder Re­gen­wür­mer.

vom 06.08.2016 | Ausgabe-Nr. 31B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten