LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Mit Lage eng verbunden

Lagebericht der Patensoldaten aus dem Kosovo

La­ge/ Au­gust­dorf. Auch in Zei­ten von Aus­land­seinsät­zen ist die pa­ten­schaft­li­che Ver­bin­dung der Stadt La­ge, sei­ner Bür­ge­rin­nen und Bür­ger so­wie der be­freun­de­ten Schüt­zen "Ers­te" (1. Kom­pa­nie der Schüt­zen­gilde La­ge) zu ih­rer Pa­ten­kom­pa­nie - 1. Kom­pa­nie des Pan­zer­ba­tail­lons 203in Au­gust­dorf - er­leb­bar und auch für Dritte wahr­nehm­bar. Beid­sei­tige freund­schaft­li­che In­itia­ti­ven und Tref­fen prä­gen diese Be­zie­hun­gen. So sind auch ak­tu­ell die Grüße aus dem Ko­sovo zu se­hen oder zu in­ter­pre­tie­ren. Der Chef der La­gen­ser Pa­ten­kom­pa­nie, Ma­jor Chri­stoph Schwier, hat dem Fach­schafts­lei­ter Pa­ten­kom­pa­nie im Part­ner- und Pa­ten­schafts­ver­ein Lage (PPV) Udo Zan­tow, zu­gleich auch als Ver­bin­dungs­of­fi­zier der "Ers­ten", einen ers­ten La­ge­be­richt vom KFOR-Ein­satz ge­schickt. Die Mail hat fol­gen­den Wort­laut (aus­zugs­wei­se): "Wir sind hier alle gut an­ge­kom­men und ha­ben uns hier im Feld­la­ger her­vor­ra­gend ein­ge­lebt. Der Job hier ist zwar for­dernd und die Tren­nung von Fa­mi­lie und Freun­den ist hart, aber die Mo­ral und die Mo­ti­va­tion der Truppe ist vor­bild­lich. Kurz­um, im Mo­ment al­les gut. Wir sind hier jetzt ge­nau in der Som­mer­phase mit Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu 40 Grad bei ho­her Luft­feuch­tig­keit. Aber auch das ste­cken wir weg. Grüß die ge­samte Stadt von eu­rer Pa­ten­kom­pa­nie, aber ganz be­son­ders herz­lich natür­lich die Schüt­zen eu­rer Ers­ten… Auf ein Wie­der­se­hen ir­gend­wann im No­vem­ber."

Wie beim sei­ner­zei­ti­gen Auf­ent­halt der Sol­da­ten in Kun­duz (Af­gha­ni­stan) im Jahre 2011 le­gen auch jetzt die Au­gust­dor­fer und La­gen­ser Wert dar­auf, dass auch in Zei­ten, in de­nen das Gros der Sol­da­ten sich in Aus­land­seinsät­zen be­fin­det, vor Ort, wenn eben mög­lich, Kon­takte und Tref­fen er­hal­ten blei­ben – mit den "Da­heim­ge­blie­be­nen". Des­halb be­suchte kürz­lich der Pa­ten­schafts­ak­ti­vist Stabs­feld­we­bel An­dreas Ischen zu­sam­men mit Ober­feld­we­bel Marc Keu­ter und Feld­we­bel Ar­tur Kling Udo Zan­tow, auf Grund sei­ner mehr als 40jäh­ri­gen Tätig­kei­ten in Sa­chen Städ­te­part­ner­schaft (St. Jo­hann i. Pg./Ös­ter­reich und Hors­ham/Eng­land) und Bun­des­wehr­pa­ten­schaf­ten (früher Pan­zer­ba­tail­lon (PzBt) 214 und jetzt PzBt 203- ) oft auch "Mr. Pa­ten­schaft" ge­nannt, in Hörs­te, um die Pla­nun­gen für das dritte Vier­tel­jahr zu be­spre­chen. We­gen des Bal­kan-Ein­sat­zes ka­men natür­lich be­liebte ge­mein­same Ver­an­stal­tun­gen wie zum Bei­spiel Be­triebs­be­sich­ti­gun­gen, Be­su­che von Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen, schießs­port­li­che Be­geg­nun­gen, wei­tere Fahr­ten nach Witt­mund (Luft­waf­fe) oder Düs­sel­dorf (Land­tag NRW) dies­mal nicht in Be­tracht. Da­ge­gen konnte die Teil­nahme am tra­di­tio­nel­len Spar­kas­sen-Zieg­ler­lauf in Lage ver­ein­bart wer­den. Noch be­deu­ten­der ist der ge­mein­same Wunsch, dass alle Pa­ten-Sol­da­ten heil und un­ver­sehrt nach Au­gust­dorf vom Ko­sovo-Ein­satz zurück­keh­ren mö­gen. Die La­gen­ser, aber auch die vie­len aus­wär­ti­gen Sport­ler und Be­su­cher, kön­nen sich freu­en, am 10. Au­gust wie­der Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten auf der 5.000- und 10.000-Me­ter-Stre­cke er­le­ben zu kön­nen. Al­ler­dings im Ge­gen­satz zu früher dies­mal keine 40 oder gar 80 Star­ter, son­dern vor­aus­sicht­lich nur etwa ein Dut­zend. Zan­tow: "Auch ein er­freu­li­ches Er­geb­nis; schließ­lich gehören die Pa­ten­sol­da­ten zum tra­di­tio­nel­len sport­li­chen Stadt­bild!" Auch Stabs­feld­we­bel Ischen ist zu­frie­den, dass das sport­li­che Tref­fen in die­sen Som­mer­fe­rien ge­si­chert wer­den konn­te. Hierzu äußerte er sich, auch mit ei­nem klei­nen his­to­ri­schen Rück­blick, un­ter an­de­ren wie folgt: "­Die Be­geg­nun­gen mit den La­gen­sern, Schüt­zen Ers­te, an­de­ren Sport­lern, Be­su­chern und wei­te­ren In­ter­es­sen­ten sind für uns wert­voll und oft auch recht un­ter­halt­sam. Wir freuen uns auch auf man­chen in­ten­si­ven Ge­dan­ken­aus­tausch. Sport­lich sind wir un­ter an­de­rem ge­spannt, ob das Stad­t­ober­haupt der Stadt des Sports, Bür­ger­meis­ter Chris­tian Lieb­recht, wie in den letz­ten drei Jah­ren nicht nur Zeit­bes­ter sei­ner Al­ter­sklasse wird, son­dern auch wie­der, un­ge­ach­tet der Al­ters- und Leis­tungs­klas­se, auch wie­der Grup­pen-Sie­ger oder Bran­chen-Pri­mus al­ler Po­li­ti­ker, Ver­wal­tungs­kräf­te, Feu­er­wehr­an­gehö­ri­gen, Schüt­zen und Pa­ten-Sol­da­ten wird. Schon jetzt dürfte Lieb­recht der lauf­stärkste oder schnellste Bür­ger­meis­ter Lip­pes sein, wahr­schein­lich auch Ost­west­fa­lens. Wir kön­nen nicht, wie im Zeit­raum 2009 bis 2012, wie­der mit Leis­tungs­sport­lern oder Lan­des­meis­tern auf­war­ten. Viele wer­den sich noch an un­se­ren Speedy-Fe­lix er­in­nern. Ge­meint ist der frühere Kom­pa­nie­chef Ma­jor Fe­lix Kai­ser, der 2009, 2010 und 2012 je­weils Zwei­ter des Haupt­laufs (10.000 m) wurde und je­der­zeit Lauf­zei­ten zwi­schen 32 und 35 Mi­nu­ten er­rei­chen konn­te. 2011 war er im Af­gha­nis­tan-Ein­satz. Für wei­tere lauf­starke Sol­da­ten ist bei­spiels­hal­ber Fähn­rich Jo­han­nes Jung­ton zu nen­nen. Er er­reichte am 8. Au­gust 2012 beim Haupt­lauf im­mer­hin einen 4. Platz. Wir star­ten die­ses Jahr auch si­tua­ti­ons­be­dingt aus­sch­ließ­lich im Sinne un­se­rer le­ben­di­gen Pa­ten­schaft und im olym­pi­schen Geiste – und das gern. Natür­lich werde ich auch dies­mal in Lage wie­der star­ten - ge­nauso wie der auch in Lage be­liebte Ober­stabs­feld­we­bel An­dreas Ra­de­ke."

vom 03.08.2016 | Ausgabe-Nr. 31A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten