LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Adventsmarkt mit familiärem Flair

Viele Besucher kamen am vergangenen Wochenende nach Hiddesen

Det­mold-Hid­de­sen (gh). Der tra­di­tio­nelle Hid­de­ser Ad­vents­markt bot am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende wie­der ein­mal jede Menge Ak­tio­nen und in vie­len schön de­ko­rier­ten Hüt­ten und Stän­den bo­ten die Händ­ler lie­be­voll-krea­tiv ge­stal­te­te, meist selbst­ge­fer­tigte Ar­bei­ten und Ware an: Ge­bas­tel­tes, Ge­strick­tes, Genäh­tes, Ho­nig, Met, Mar­me­la­den und vie­les mehr. Das Wet­ter war recht gut und so tum­mel­ten sich an bei­den Ta­gen bis spät abends sehr viele Be­su­cher und kauf­ten nach Her­zens­lust Weih­nachts­ar­ti­kel und an­dere tolle Sa­chen oder gönn­ten sich le­ckere Köst­lich­kei­ten wie geräu­cher­ten Fisch vom Köl­ler­hof (Hei­li­gen­kir­chen) oder knusp­rige Waf­feln an VfL Hid­de­sen-Stand. Die bei­den Ki­tas hat­ten eine Ge­mein­schafts-Hütte und bo­ten warme Ge­tränke so­wie Ge­bas­tel­tes von den Kita-Kin­dern. Am Stand von Horst Otto (aus dem Sol­ling) konnte man Lamm-, Schaf- und Ren­tier­felle kau­fen und an­dere Fel­lar­ti­kel wie Schuhe oder Ku­schel­tie­re. An der Hütte von Do­ro­thea Scholl kam kaum ei­ner vor­bei, ohne einen der nied­li­chen Bären oder Püpp­chen zu kau­fen. Schon am Sams­tag war viel los, man traf sich mit der Fa­mi­lie oder Freun­den, spon­tan fan­den sich im­mer kleine Grup­pen an den Steh­ti­schen zum Glühwein trin­ken bei Ad­vents-At­mo­s­phäre. Am Nach­mit­tag be­geis­ter­ten das Man­do­li­ne­nor­che­s­ter Hid­de­sen und die Blä­ser­klasse des Stadt­gym­na­suims beim "­bun­ten Kon­zer­t" in der Kir­che. Am Sonn­tag hatte wie­der die "Kin­der-Weih­nachts­bä­cke­rei" in der Back­stube der Bä­cke­rei Ing­wer­sen geöff­net. Seit gut 15 Jah­ren fin­det die­ses Kekse ba­cken all­jähr­lich statt. "­Dies­mal sind es um die 80 Kin­der, man­che kom­men im­mer mal wie­der, die ken­nen sich dann schon aus und hel­fen den an­de­ren Kin­dern. Es gibt "­Schoko-Weiß Kek­se" mit viel Streu­seln", erzählte Ulf Thier­ling (In­ha­ber). Ei­ner der jüngs­ten Keks­bä­cker war Ni­klas Thies­sen (3) und mit ein we­nig Hilfe sei­ner Mut­ter hatte er flink Plätz­chen aus­ge­sto­chen. Janne (7), Mila (6), Me­lina (12) und Ti­mon (9) wa­ren eif­rig bei der Ar­beit und ver­zier­ten ihre Plätz­chen mit Streu­seln: " das macht viel Spaß und die schme­cken so gut!" sag­ten sie. Am Nach­mit­tag durf­ten die Kin­der ihre frisch ge­ba­cke­nen Kekse ab­ho­len. In der Zwi­schen­zeit konn­ten sie und viele an­dere Kin­der im "Hid­de­ser Great Wes­tern Ex­press" et­li­che Run­den dre­hen, das war ein großer Spaß an dem auch die vie­len Ad­vents­markt­be­su­cher ihre Freude hat­ten. "Es ist hier ein sehr fa­mi­liäres Flair und schön an­zu­se­hen, wel­chen Spaß die Kin­der beim Ei­sen­bahn­fah­ren ha­ben!" wa­ren Fa­mi­lie Sa­la­mon und Fa­mi­lie Schnei­der be­geis­tert und ge­nos­sen ih­ren Glühwein. Auch Stock­brot­ba­cken am La­ger­feuer der Pfad­fin­der war bei den Kin­dern sehr be­liebt.

Am Sonn­tag fand der Ni­ko­l­aus­got­tes­dienst statt und in der voll be­setz­ten Kir­che lausch­ten alle der Ni­ko­l­aus­ge­schich­te, die von den Ka­te­chu­me­nen der evan­ge­lisch-re­for­mierte Kir­chen­ge­meinde Hid­de­sen vor­ge­tra­gen wur­de. Nach dem Ni­ko­l­aus­got­tes­dienst wur­den die Be­su­cher mit weih­nacht­li­cher Blas­mu­sik vom Po­sau­nen­chor un­ter­hal­ten. Da­bei war­te­ten die Kin­der mit großer Span­nung auf den Ni­ko­laus. Er kam bei An­bruch der Dun­kel­heit aus der Kir­che und hatte Stu­ten-En­gel für die Kin­der da­bei. Mit gemüt­li­chem Bei­sam­men­sein an den Hüt­ten und Stän­den, letz­ten Käu­fen, net­ten Ge­sprächen und wär­men­den Ge­trän­ken klang der Hid­de­ser Ad­vents­markt aus. Neu war in die­sem Jahr der ver­kaufsof­fene Sonn­tag, den die Wer­be­ge­mein­schaft or­ga­ni­siert hat und viele Leute kauf­ten in den ört­li­chen Ge­schäf­ten schon die ers­ten Vor­räte für die Fest­ta­ge. Eine ori­gi­nelle Idee ist der Wett­streit der Hid­de­ser Kin­der­gär­ten und des För­der­ver­eins Grund­schu­le: Jede Par­tei soll einen der drei im Mar­kant-Markt ste­hen­den Tan­nen­bäume schmü­cken, die von den Kun­den ab so­fort prä­miert wer­den kön­nen. Es gibt tolle Prei­se. Luft­bal­lon flog 101 Ki­lo­me­ter Ein wei­te­rer Höhe­punkt war die Ge­winnü­ber­gabe des Luft­bal­lon-Weit­flug-Wett­be­werbs, der an­läss­lich der Heißluft­bal­lon-Fahrt im Sep­tem­ber statt­ge­fun­den hat. Da­mals sind die drei Ge­win­ner der Ad­vents­markt-Ver­lo­sung 2014 mit dem Bal­lon­fahrt-Welt­meis­ter Wil­hlem Ei­mers auf große Fahrt ge­gan­gen ("Lippe ak­tu­ell" be­rich­te­te). Im Mar­kant-Markt be­rich­tete Vol­ker Asen­dorf (Vor­stand Wer­be­ge­mein­schaft Hid­de­sen), dass von den 84 ge­st­ar­te­ten ro­ten Bal­lons 10 Kar­ten zurück­ge­schickt wur­den. Der Ge­win­ner­bal­lon von Ci­lia Runte schaffte eine Di­stanz von 101 Ki­lo­me­ter – bis nach Wit­zen­hau­sen (Nord-Ost Hes­sen). Der Bal­lon von Lea Hüls kam 70 Ki­lo­me­ter weit und lan­dete in Zie­ren­berg bei Kas­sel, und der Bal­lon von Luisa Pau­line Horst­köt­ter schaffte es mit 66 Ki­lo­me­tern bis Gre­ben­stein/Nord­hes­sen. Außer­dem wur­den die Bal­lons von Ad­ham El Saady (43 Ki­lo­me­ter, Holz­min­den), Jo­nas Pod­stufka (30 Ki­lo­me­ter, El­ver­dis­sen), Emil Stö­ve­sand (24 Ki­lo­me­ter, Schie­der-Schwa­len­ber­g), An­to­nia Gop­pelt (19 Ki­lo­me­ter, St­ein­heim), Jana Mül­ler (17 Ki­lo­me­ter, St­ein­heim), Marla Wall­baum (7 Ki­lo­me­ter Bra­kel) und von Sa­rah Dux (2,59 Ki­lo­me­ter Hei­li­gen­kir­chen) ge­fun­den. Ci­lia Runte ge­wann eine Ju­gend-Sai­son­karte für das Frei­bad Hid­de­sen, Lea Hüls und Luisa Pau­line Horst­köt­ter er­hiel­ten je­weils eine Zwöl­fer­kar­te. Die an­de­ren sie­ben Kin­der be­ka­men eine süße "Trost­preis-Tüte". Der große Heißluft­bal­lon hin­ge­gen schaffte an dem Tag (19. Sep­tem­ber) eine Fahrt­di­stanz von ex­akt 16,57 Ki­lo­me­tern und war in Vin­se­beck ge­lan­det.

vom 12.12.2015 | Ausgabe-Nr. 50B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten