LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

2. Bundesliga-Nachwuchsturnier des TuS Eichholz-Remmighausen

Borussia Dortmund setzt sich durch

Eich­holz-Rem­mig­hau­sen (ab). Die zweite Auf­lage des E-Ju­gend­tur­niers des TuS Eich­holz-Rem­mig­hau­sen war wie­der ein großer Er­folg. Am ers­ten Sams­tag die­ses Mo­nats mach­ten sich un­ter an­de­rem neun Erst­li­gis­ten, zwei Zweit­li­gis­ten und drei Tra­di­ti­ons­ver­eine mit ih­ren Nach­wuchs­mann­schaf­ten der U11-Ju­nio­ren auf den Weg ins Lip­per­land, um hier an ei­nem der, nach An­ga­ben des Ver­an­stal­ters, größten und best­be­setz­ten Tur­niere die­ser Al­ter­sklasse in ganz Deutsch­land teil­zu­neh­men.

Die Vor­freude war bei al­len Be­tei­lig­ten groß, Pe­trus sorgte für op­ti­ma­les Fuß­ball­wet­ter. So ist es kein Wun­der, dass zahl­rei­che Zu­schauer zum Sport­platz in der Fried ka­men, um bei die­sem sport­li­chen High­light da­bei zu sein.

­Be­reits am Frei­tag reis­ten die ers­ten vier Mann­schaf­ten aus Bre­men, Ham­burg, Saar­brü­cken und Ro­stock an. Die Kin­der wur­den in meh­re­ren Gast­fa­mi­lien un­ter­ge­bracht und die Trai­ner im Ho­tel.

Das Auf­takt­spiel be­strit­ten am Sams­tag­mor­gen der Gast­ge­ber TuS Eich­holz-Rem­mig­hau­sen und der Ham­bur­ger SV. Da­bei setz­ten sich die Han­sea­ten klar mit 4:0 ge­gen die Lo­kal­ma­ta­dore durch, die ins­ge­samt ohne Punkt­ge­winn blie­ben und so­mit in der Vor­runde aus­schie­den. Bei der Stärke des Teil­neh­mer­fel­des ist das aber si­cher keine Schan­de.

Für eine große Ü­ber­ra­schung in der Grup­pen­phase sorgte Ten­nis Bo­rus­sia Ber­lin, die sich sou­ver­än in der star­ken Gruppe C ohne Re­mis oder Nie­der­lage ge­gen Bo­rus­sia Dort­mund, Wer­der Bre­men, Ar­mi­nia Bie­le­feld, VfL Os­na­brück und die Kreis­aus­wahl Det­mold durch­setz­ten. Als Zwei­ter und Drit­ter in die­ser Gruppe konn­ten sich Dort­mund und Bie­le­feld knapp, aber letzt­lich ver­dient für die nächste Runde qua­li­fi­zie­ren. Die Bre­mer schie­den auf­grund des schlech­teren Tor­ver­hält­nis­ses aus. Im­mer­hin einen Punkt aus der Vor­runde konnte sich die Kreis­aus­wahl aus Det­mold erkämp­fen. Im Spiel ge­gen den VfL Os­na­brück ge­lang den Lip­pern ein ver­dien­tes 1:1 Un­ent­schie­den.

In der Gruppe B qua­li­fi­zier­ten sich die Mann­schaf­ten vom MSV Duis­burg, Hansa Ro­stock und Han­no­ver 96. In der Gruppe A setz­ten sich der FC St. Pauli und FC Schalke 04.

Je­des der acht Teams im Vier­tel­fi­nale hatte die Mög­lich­keit, den Tur­nier­sieg zu ho­len. Das zeig­ten die vie­len gleich­wer­ti­gen Du­el­le. Von den 12 End­run­den­spie­len wur­den vier erst im Neun­me­ter­schießen ent­schie­den.

Im Fi­nale be­siegte Bo­rus­sia Dort­mund den MSV Duis­burg klar mit 3:0 und nahm den Sie­ger­po­kal mit ins Ruhr­ge­biet. Ei­nige die­ser jun­gen Ta­lente wird man be­stimmt in ei­ni­gen Jah­ren auch in der Bun­des­liga se­hen kön­nen. Ab­so­lut erst­li­ga­reif war je­den­falls schon die aus­ge­dehnte Sie­ges­feier der Bo­rus­sen.

Drit­ter wurde Ten­nis Bo­rus­sia Ber­lin, die im klei­nen Fi­nale ge­gen Schalke 04 ge­wan­nen. Den fünf­ten Platz be­legte Hansa Ro­stock nach Neun­me­ter­schießen ge­gen Ar­mi­nia Bie­le­feld (5:4)

vom 27.10.2007 | Ausgabe-Nr. 43B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten