LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Oerlinghausen

Fröhliche Jagd nach Punkten

Zum 21. Mal organisierte die Werbegemeinschaft das Oerlinghauser Kinderstadtfest

Oer­ling­hau­sen (k­d). Aus­nah­me­zu­stand in Oer­ling­hau­sen: Hun­derte von Kin­dern ha­ben am ver­gan­ge­nen Sonn­tag die In­nen­stadt er­obert. Die Haupt­straße bleibt für Fahr­zeuge ge­sperrt, statt­des­sen fin­den sich jetzt vor den Ge­schäf­ten Spiel­sta­tio­nen. Auf dem Amts­gar­ten, wo sonst Au­tos par­ken, gibt es jede Menge Un­ter­hal­tung. Zum 21. Mal hatte die Wer­be­ge­mein­schaft zum Oer­ling­hau­ser Kin­der­stadt­fest ein­ge­la­den. Gelbe und rote Luft­bal­lons vor den La­den­lo­ka­len wie­sen den Weg. Sie zeig­ten al­len Vier- bis Sie­ben­jäh­ri­gen so­wie den Acht- bis Zwölf­jäh­ri­gen die pas­sen­den Spiel­sta­tio­nen der Ral­lye an. Auch Fran­ziska und Mala hat­ten sich auf dem Amts­gar­ten eine gelbe Start­karte be­sorgt und mach­ten sich jetzt dar­an, die Auf­ga­ben zu er­fül­len. Vor dem Blu­men­la­den "­Tau­send­schön" war mit Kreide und rot-weißen Py­lo­nen eine Renn­bahn mar­kiert. Es galt, den Par­cous mit ei­nem Bob­by­car so schnell wie mög­lich zu durch­fah­ren und am Ende noch einen Ball ziel­si­cher in ein Netz zu wer­fen. Beide Mäd­chen schaff­ten die Auf­gabe in kur­zer Zeit und ohne große Mühe. "­Tau­send­schön"-Mit­ar­bei­te­rin Sonja Pühse setzte einen Stem­pel auf die Start­karte und be­schei­nigte ih­nen je­weils 50 Punk­te, die Höchst­zahl. Vor Op­tik Hampe be­fand sich ein Mini-Swim­ming­pool, in dem fünf En­ten (aus Plas­tik) ihre Bah­nen zo­gen. Wer es in­ner­halb ei­ner Mi­nute schaff­te, sämt­li­che Tiere her­aus­zuan­geln, durfte sich eben­falls ü­ber wei­tere 50 Punkte freu­en. Der Kin­der­gar­ten "Löwen­zahn" hatte eine ähn­li­che Idee ge­habt. Hier muss­ten die Kin­der in ei­nem Netz kleine Fi­sche fan­gen, die in ei­ner mit Was­ser ge­füll­ten Wanne schwam­men. Und wer bei Le­der­wa­ren Schulte rich­tig ziel­te, wurde nicht nur mit Punk­ten, son­dern so­gar noch mit klei­nen Süßig­kei­ten be­lohnt. Für die äl­te­ren Kin­der wur­den viel­fach Ge­schick­lich­keitss­piele an­ge­bo­ten. Vor der Melm­schen Hirsch-Apo­theke ka­men die­je­ni­gen zum Zu­ge, die be­reits Er­fah­run­gen mit ei­nem Bas­ket­ball ge­sam­melt hat­ten. Viel Fein­ge­fühl er­for­derte das Spiel "Top-Spin" vor dem Ge­schen­ke­la­den "Rum­pel­stilz­chen", denn hier galt es, einen Krei­sel in be­stimmte Löcher zu be­we­gen. Kom­bi­na­ti­ons­gabe wie­derum war für das Wör­ter­git­ter hilf­rei­ch, um ein­zelne Buch­sta­ben zu Be­grif­fen zu ver­bin­den. Da sich wie­der Er­war­ten kein Re­gen ein­stell­te, war das Kin­der­stadt­fest sehr gut be­sucht. An man­chen Stän­den war der An­drang so groß, dass sich lange War­te­schlan­gen bil­de­ten. Die Kin­der und mit ih­nen die zahl­rei­chen be­glei­ten­den El­tern nah­men es ohne wei­te­res hin. Von der Töns­berg-Apo­theke bis zur Ge­schen­ke­bou­tique "­Kunst & Chi­li" am Si­mons­platz wa­ren die Spiel­sta­tio­nen zu fin­den. Ins­ge­samt 22 Be­triebe be­tei­lig­ten sich an der Ak­tion der Wer­be­ge­mein­schaft. Selbst sol­che Un­ter­neh­men, die nicht in ers­ter Li­nie Kin­der an­spre­chen, wie das Vi­tal­zen­trum Kühl­muss und Grab­be, EG Im­mo­bi­lien und das Be­stat­tungs­un­ter­neh­men Bühle und Heintze wa­ren mit von der Par­tie. Für Un­ter­hal­tung sorgte auf dem Amts­gar­ten die Ju­nior-Band der Oerly Mu­sik­schu­le. Es war ihr ers­ter Auf­tritt vor großem Pu­bli­kum. Di­ri­gent und Schul­lei­ter Da­vid Clarke wies dar­auf hin, dass die jun­gen Mu­si­ker erst seit drei Mo­na­ten ge­mein­sam pro­ben. Den Zuhö­rern bo­ten sie gleich­wohl ein be­acht­li­ches Kon­zert. Nicht nur für den ei­gens kom­po­nier­ten Ti­tel "­The Oerly Rock" gab es reich­lich Ap­plaus. Wie alle Teil­neh­mer am Kin­der­stadt­fest er­hiel­ten auch die jun­gen Mu­si­ker am Ende ein ob­li­ga­to­ri­sches Leb­ku­chen­herz.

vom 20.05.2015 | Ausgabe-Nr. 21A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten