LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Jungrhetoriker starten für OWL

Regionalentscheid "Jugend debattiert"– Sieger stehen fest

 

Kreis Lip­pe. Acht Schü­ler sind jetztzu den bes­ten Nach­wuchs­r­he­to­ri­kern Ost­west­fa­len-Lip­pes gekürt wor­den. Sie ha­ben den sechs­ten Re­gio­nal­wett­be­werb von "Ju­gend de­bat­tier­t" bei der Be­zirks­re­gie­rung Det­mold für sich ent­schie­den. Die Best­plat­zier­ten der ers­ten bei­den Ränge kom­men aus ver­schie­de­nen Tei­len Ost­west­fa­len-Lip­pes: aus Bie­le­feld so­wie den Krei­sen Güters­loh, Lip­pe, Pa­der­born und Min­den-Lüb­becke. Beim Re­gio­nal­ent­scheid wa­ren 32 Schu­len be­tei­ligt, dar­un­ter 22 Gym­na­si­en. Am stärks­ten ver­tre­ten wa­ren die Stadt Bie­le­feld und der Kreis Her­ford mit je acht Schu­len, ge­folgt von den Krei­sen Lippe (vier Schu­len) und Güters­loh (vier Schu­len). Die Ein­rich­tun­gen schick­ten 92 Teil­neh­mer ins Ren­nen, 52 Jun­gen und 40 Mäd­chen. Er­folg­reichste lip­pi­sche Teil­neh­mer wa­ren Ro­man List (Ma­ri­anne We­ber-Gym­na­sium Lem­go) und Mag­da­lena Bätge (Grabbe-Gym­na­sium Det­mol­d).

­Die Schü­ler tra­ten in zwei Al­ter­sklas­sen ge­gen­ein­an­der an. Sie ab­sol­vier­ten Hin- und Rück­run­den, bis schließ­lich je vier Teil­neh­mer ih­rer Al­ter­sklasse in den Fi­nal­de­bat­ten stan­den – auf­ge­teilt nach den bei­den Wett­be­werbs­re­gio­nal­ver­bün­den Det­mold I und Det­mold II. Die je­weils Erst- und Zweit­plat­zier­ten si­cher­ten sich die Teil­nahme am Lan­des­ent­scheid am 20. März in Ober­hau­sen. Zu­vor er­hal­ten sie darü­ber hin­aus ein dreitä­gi­ges, pro­fes­sio­nel­les Rhe­to­rik-Trai­ning. Die Teil­neh­mer dis­ku­tier­ten teils weit­rei­chende Fra­gen: Soll ein Um­welt­pfand für Mo­bil­te­le­fone ein­ge­führt wer­den? Oder: Sol­len in Deutsch­land Gi­ga­li­ner für den öf­fent­li­chen Straßen­ver­kehr zu­ge­las­sen wer­den? Auch ganz ak­tu­elle Ent­wick­lun­gen fan­den Be­ach­tung: Sol­len von un­se­rer Stadt oder Ge­meinde mehr Flücht­linge auf­ge­nom­men wer­den? Oder: Soll bun­des­weit eine all­ge­meine Impf­pflicht ge­gen Ma­sern ein­ge­führt wer­den? Be­wer­tet wurde die Re­de­kunst von 92 er­fah­re­nen Ju­ro­ren: die meis­ten von ih­nen Leh­rer. Aber auch ehe­ma­lige Teil­neh­mer von Schul- oder Re­gio­nal­wett­be­wer­ben ver­ga­ben Punk­te. Je­weils drei Ju­ro­ren be­glei­te­ten eine De­bat­te. Sie ur­teil­ten ü­ber Ü­ber­zeu­gungs­kraft, Sach­kennt­nis, Aus­druck und Ge­sprächs­fähig­keit. Wich­tig war zu­dem, was auch den Pro­fis Pro­bleme macht: das Ein­hal­ten der Re­de­zeit.

vom 21.02.2015 | Ausgabe-Nr. 8B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten