LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Naturschutzbund ruft zur Vogelbeobachtung auf

Pfingsten schlägt die »Stunde der Gartenvögel«

 

Lip­pe. Vö­gel in der Nähe be­ob­ach­ten, an ei­ner bun­des­wei­ten Ak­tion teil­neh­men, da­bei tolle Preise ge­win­nen und die Kennt­nisse ü­ber un­sere Vo­gel­welt stei­gern – all das ver­eint die Ak­tion »­Stunde der Gar­ten­vö­gel«.

Da­bei sind Vo­gel­freunde quer durch die Re­pu­blik auf­ge­ru­fen eine Stunde lang alle Vö­gel in ih­rem Gar­ten zu no­tie­ren und dem Na­tur­schutz­bund (NA­BU) zu mel­den. Je­der kann mit­ma­chen.

Wohl­klin­gende la­tei­ni­sche Be­zeich­nun­gen deu­ten es an – hier geht es um Na­men für Tiere aus der Vo­gel­welt, am Haus, im Gar­ten.

­Die Gar­ten­gras­mü­cke (syl­via bo­rin) ist so ein Gar­ten­vo­gel, ein we­nig scheu und sel­ten ge­wor­den. Un­ter­schied­lich sind ihre Ver­hal­tens­wei­sen: Der Klei­ber, (sitta eu­ro­paea), ver­klebt seine Haustür, (mus­ci­capa stria­ta), der Grauschnäp­per, be­gibt sich im Flat­ter­flug auf In­sek­ten­jagd.

Wer bei der Ak­tion mit­ma­chen möch­te, sollte dem NABU alle Vö­gel, die man in­ner­halb ei­ner Stunde be­ob­ach­tet, mel­den. »E­gal ob al­lein, zu zweit, mit Freun­den oder der Fa­mi­lie: schauen Sie doch mal, was für Vö­gel sich bei Ih­nen so tum­meln – im Gar­ten, vom Bal­kon aus, oder im be­nach­bar­ten Park: Schaut etwa das Rot­kehl­chen un­ter dem Flie­der­busch her­vor? Turnt die ke­cke Blau­meise im ho­hen Ap­fel­baum? Scharrt eine Am­sel im al­ten Laub? Oder hat viel­leicht ein Haus­spatz den Nist­kas­ten an der Ve­randa für sich er­ober­t?«, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung des Na­tur­schutz­bun­des.

­Der NABU stellt die 40 häu­figs­ten Gar­ten­vö­gel vor – ihre Stim­men und Ge­sänge kann man sich pro­blem­los un­ter www. na­bu.de an­hören.Am bes­ten ach­tet man auf meh­rere Kenn­zei­chen, um eine Vo­gel­art si­cher zu iden­ti­fi­zie­ren: Größe und Ge­stalt, Fär­bung des Ge­fie­ders, das Ver­hal­ten und natür­lich der Ge­sang bie­ten An­halts­punk­te. Oft ist es zu­erst die Stim­me, die auf einen Vo­gel auf­merk­sam macht, noch be­vor man ihn zu Ge­sicht be­komm­t.

­Die Teil­nahme an der NABU-Ak­tion »­Stunde der Gar­ten­vö­gel« ist ein­fach: Am Pfingst­wo­chen­en­de, 9. bis 12. Mai, sollte man sich zu ei­nem be­lie­bi­gen Zeit­punkt ein ru­hi­ges Plätz­chen aus­su­chen, von wo aus man gut be­ob­ach­ten kann. Dann zählt man alle Vö­gel, die ent­de­cken kann.

­Die Be­ob­ach­tun­gen kann man per Mel­de­bo­gen, te­le­fo­nisch un­ter der kos­ten­lose Ruf­num­mer 0800/1157115 (Sams­tag, 10., Sonn­tag 11. und Mon­tag 12. Mai je­weils von 10 bis 18 Uhr) oder on­line mel­den. Be­ob­ach­tun­gen wer­den be­vor­zugt on­line ent­ge­gen ge­nom­men. Auf diese Weise kön­nen die Da­ten schnell und kos­tengüns­tig er­fasst und aus­ge­wer­tet wer­den. Das spart Kos­ten und man nimmt gleich­zei­tig an ei­ner Son­der­ver­lo­sung teil. Mel­de­schluss zur Teil­nahme an den Ver­lo­sun­gen ist der 19. Mai.

vom 07.05.2008 | Ausgabe-Nr. 19A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten