LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Horn-Bad Meinberg

Den Kurort neu entdecken

Meinberger Aktionstage sollen aufzeigen, wofür die Stadt steht

Bad Mein­berg (l­p). Das größte Yo­ga­zen­trum Eu­ro­pas, eine ein­zig­ar­tige Moor­land­schaft und das im­po­sante Na­tur­denk­mal Ex­t­ern­stei­ne: Die­ser Drei­klang ist es, der hin­ter der Ver­an­stal­tung "Yoga-Moor-Ex­t­ern­stei­ne" steht, die am 26. und 27. Juli im Bad Mein­ber­ger Kur­park statt­fin­det. Zen­trale The­men die­ser Ver­an­stal­tung sind Ge­sund­heit und Ur­laub: Ei­ner­seits soll das Be­wusst­sein für den ei­ge­nen Kör­per und die Ge­sund­heit ge­stärkt wer­den, an­de­rer­seits stel­len sich die Tou­ris­tik­ziele der Stadt Horn-Bad Mein­berg mit neuen Fa­cet­ten vor. "Ich fand es wich­tig, dass wir uns wie­der dar­auf be­sin­nen, wofür wir stan­den und im­mer noch ste­hen und uns wie­der für diese The­men stark ma­chen", er­klärt Lud­milla Gut­jahr, die die zün­dende Idee für das Großer­eig­nis hat­te.

An bei­den Ver­an­stal­tungs­ta­gen gibt es Vor­träge und Ak­tiv­pro­gram­me, die beide The­men ver­ei­nen sol­len. So bie­tet das Yoga-Vi­dya-Zen­trum nicht nur Vor­träge zu ver­schie­de­nen Aspek­ten des Yoga an, an bei­den Ta­gen kön­nen jung und alt die­sen Sport mit sei­nen ver­schie­de­nen Fa­cet­ten un­ter An­lei­tung aus­pro­bie­ren und für sich ent­de­cken. So­gar Bo­gen­schießen steht mit auf dem Ver­an­stal­tungs­plan.

Auch die Ex­t­ern­steine las­sen sich neu ent­de­cken an die­sem Wo­chen­en­de: Ne­ben den Führun­gen zum Kreuz­ab­nah­me­re­lief und in die Steingrot­te, die dank der Un­ter­stüt­zung des Lan­des­ver­bands Lippe während der Ak­ti­ons­tage kos­ten­los sind, gibt es auch eine ge­führte Rad­tour mit dem ADFC. Die Stre­cke wird vom ADFC aus­ge­schil­dert, so­dass auch je­der, der Lust hat, selbst die Route ent­de­cken kann. Außer­dem gibt es am Wo­chen­ende die ein­ma­lige Mög­lich­keit "­In­for­ma­tio­nen aus ers­ter Han­d" zu den Ex­t­ern­stei­nen zu er­hal­ten: Am Sonn­tag gibt es um 16 Uhr die gleich­na­mige Vor­trags­rei­he, die Vor­tra­gen­den sind da­bei Ex­per­ten, die sich selbst jah­re­lang mit der Ma­te­rie be­fasst ha­ben. Die Vor­träge sol­len vor al­lem ein Dia­log sein, die Gäste sind ein­ge­la­den, sich ein­zu­brin­gen, Fra­gen zu stel­len und mit­zu­dis­ku­tie­ren, so­dass ein leb­haf­tes Ge­spräch ent­ste­hen kann.

Die Mein­ber­ger Moor­land­schaft stellt sich eben­falls vor, beim Moor Nor­dic Wal­king im Sonn­tag kön­nen die Gäste die ein­zig­ar­tige Land­schaft ken­nen ler­nen. Auch an­ge­bo­ten wer­den die "Na­tur-Moor-Spie­le" am Sams­tag: Ziel ist es, mit dem Ma­te­rial "­Moor­grun­d" krea­tiv und ge­stal­te­risch um­zu­ge­hen. Zeit­gleich soll auch ein klei­nes Quiz zum Moor statt­fin­den, am Nach­mit­tag wird es auch eine Sie­ger­eh­rung ge­ben. Teil­ge­nom­men wird in Vie­rer­teams, Plätze sind noch frei.

Ein be­son­de­rer Höhe­punkt an die­sem Wo­chen­ende ist auch das An­ge­bot von Anja Dros­dek: Am Sams­tag bie­tet sie ein Belly-Pain­ting für Schwan­gere an. Die Künst­le­rin be­nutzt dazu Pro­fisch­minke von Eu­len­spie­gel, die spe­zi­ell für das Bo­dypain­ting ent­wi­ckelt und der­ma­to­lo­gisch ge­tes­tet wurde und da­mit un­be­denk­lich für die Schwan­gere und das Un­ge­bo­rene im Bauch ist. Klei­nere Mo­tive kön­nen spon­tan vor Ort ge­malt wer­den, für größere Bil­di­deen bie­tet die Künst­le­rin um eine vor­he­rige Ter­min­ver­ein­ba­rung. Am Sonn­tag lädt Anja Dros­dek zum Tabu-Pain­ting ein: Ziel­gruppe sind Frau­en, die an Brust­krebs er­krankt sind oder wa­ren. Dros­dek möchte de­ren po­si­tive Selbst­wahr­neh­mung stär­ken und Brust­krebs bei Frauen ent­ta­bui­sie­ren, in­dem sie den Kör­per der be­trof­fe­nen Frauen zu ei­nem Kunst­werk macht. An bei­den Ta­gen steht auch Fo­to­graf Hol­ger Rinne be­reit, um die Kunst­werke ab­zu­lich­ten und da­mit ein An­den­ken für die Frauen zu schaf­fen, das bleibt.

Bei 80 Ver­an­stal­tern und 22 Vor­tra­gen­den ist das An­ge­bot groß. "Wer an die­sen bei­den Ta­gen nichts fin­det, was ihn in­ter­es­siert, ist selbst schuld", er­klärt Nor­bert Helm­hold, Ver­tre­ter des Haupt­s­pon­sors Lip­pi­sche Lan­des-Brand­ver­si­che­rungs­an­stalt, lächelnd. Wenn die Ver­an­stal­tung gut an­kommt, soll sie einen fes­ten Platz in der Bad Mein­ber­ger Kul­tur ein­neh­men und alle zwei Jahre statt­fin­den.

Wei­tere In­for­ma­tio­nen zum Pro­gramm gibt es un­ter "ww­w.horn­bad­mein­ber­g.­de".

vom 19.07.2014 | Ausgabe-Nr. 29B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten