LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Leopoldshöhe

Ortskernsanierung in Leopoldshöhe

Bagger und Bläser auf der »Baustellenparty«

Leo­polds­höhe (k­d). Wer sagt denn, dass eine Bau­stelle mit ab­ge­sperr­ten Straßen­tei­len und ein­strei­fi­ger Ver­kehrs­führung nicht auch Spaß ma­chen kann? Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag er­brachte man in Leo­polds­höhe ge­nau die­sen Be­weis und fei­erte eine fröh­li­che »­Bau­stel­len­par­ty­«.

Mitte Sep­tem­ber ha­ben die Bau­ar­bei­ten zur Orts­kernsa­nie­rung be­gon­nen. Da die Be­ein­träch­ti­gun­gen un­ab­weis­bar vor­han­den sind und auch noch eine Weile an­hal­ten wer­den, ha­ben sich die Ge­mein­de­ver­wal­tung, die Wer­be­ge­mein­schaft und die Dorf­ge­mein­schaft ent­schlos­sen, die Lage von der hei­te­ren Seite zu neh­men und lu­den zu ei­nem fröh­li­chen Fest ein. Und viele Mit­wir­kende sag­ten ihre Teil­nahme zu.

­Die Kin­der­gär­ten zum Bei­spiel bo­ten Schmalz­brote an, am Bau­wa­gen-Stand des Ju­gend­zen­trums »Leo‘s« gab es fri­sche Rei­be­ku­chen, die Ar­bei­ter­wohl­fahrt rich­tete im Vor­raum des Rat­hau­ses ein im­pro­vi­sier­tes Café ein und die Frei­wil­lige Feu­er­wehr hatte eine le­ckere »­Bau­stel­len­sup­pe« vor­be­rei­tet. Dazu hatte der aus­ge­bil­dete Koch An­dré Buschmeier das Re­zept für die Lip­pi­sche Kar­tof­fel­suppe ver­wen­det. »Dazu gehört viel re­gio­na­les Gemüse der Sai­son und eine Fleischein­la­ge«, ver­riet er. Stell­ten sich an­fangs we­gen des ver­hal­te­nen Wet­ters nur we­nige Be­su­cher ein, so wur­den es im Laufe des Nach­mit­tags im­mer mehr. Buschmeier zeigte sich ü­ber­zeugt: »Da wird nicht viel ü­b­rig blei­ben.«

Wie es sich für eine rich­tige Bau­stelle gehört, ru­morte vor dem Rat­haus auch eine echte Misch­ma­schi­ne. Al­ler­dings sollte sie nicht mit Sand und Ze­ment, son­dern viel mehr mit Geld ge­füllt wer­den. »Zwei Euro für fünf Mi­nu­ten Ru­he« war auf ei­nem gel­ben Pla­kat zu le­sen, auf das die Ak­ti­ven des Kin­der- und Ju­gend­par­la­ments ver­wie­sen. Mit ih­rer ein­falls­rei­chen Ak­tion woll­ten sie die Ak­tion »K­ein Kind ohne Mahl­zeit« un­ter­stüt­zen, der kürz­lich auch die Ge­meinde Leo­polds­höhe bei­ge­tre­ten ist.

»Wir sind vor al­lem hier, weil wir shop­pen wol­len«, be­kann­ten drei junge Da­men aus Hel­pup. Und so nutz­ten nicht we­nige Be­su­cher den ver­kaufsof­fe­nen Sonn­tag, in Ruhe nach Schnäpp­chen Aus­schau zu hal­ten. Die »Teu­to­bur­ger Jä­ger« ga­ben ein Platz­kon­zert. Darü­ber hin­aus wur­den im Baubüro alle Fra­gen rund um Groß­bau­stelle be­ant­wor­tet.

Am meis­ten Spaß hat­ten die Kin­der, die in ei­nem ech­ten Mini-Bag­ger sit­zen und den Steu­er­knüp­pel betäti­gen durf­ten. Un­ter fach­kun­di­ger An­lei­tung des Ex­per­ten Jür­gen Schulz von der Lem­goer Bau­firma Stra­bag wurde so man­che Bag­ger­schau­fel voll Sand be­wegt. Dies hat zwar das Pro­jekt nicht we­sent­lich vor­an­ge­bracht, aber die Ak­zep­tanz für die un­um­gäng­li­chen Ein­schrän­kun­gen doch sehr er­höht.

vom 24.10.2007 | Ausgabe-Nr. 43A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten