LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

VB Nienburg Superbanner

Inhalt

» Kreis Lippe

Anerkennung für besonderes Engagement

Selbsthilfe-Kontaktstelle ehrt elf Aktive aus lippischen Selbsthilfegruppen

 

Kreis Lip­pe/­Det­mold (hn). Mit der Eh­rungs­feier der Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle Kreis Lippe für 11 lip­pi­sche Selbst­hilfe-En­ga­gierte im rap­pel­vol­len Foyer der Det­mol­der Stadt­halle klang die Wo­che des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments am ver­gan­ge­nen Frei­tag aus­.

­Be­grüßt wur­den die An­we­sen­den von Ka­trin Büker-Schmidt, die auch Land­rat Heu­win­kel herz­li­che will­kom­men hieß. Die­ser hielt im An­schluss die Lau­da­tio für die Selbst­hilfe in Lippe und sprach den An­we­sen­den für ih­ren un­er­müd­li­chen Ein­satz für die Men­schen sei­nen Dank aus. "Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment ver­dient An­er­ken­nung und Wür­di­gung. Des­halb hat die nord­rhein-west­fä­li­sche Lan­des­re­gie­rung zu­sam­men mit Städ­ten, Krei­sen und Ge­mein­den des Lan­des eine lan­des­weit gül­tige Eh­ren­amts­karte ein­ge­führ­t", so Heu­win­kel und wei­ter: "­Die Eh­ren­amts­karte ist Aus­druck der Wert­schät­zung für Ih­ren großen eh­ren­amt­li­chen Ein­satz und sie ver­bin­det diese Wür­di­gung mit ei­nem prak­ti­schen Nut­zen".

Im­mer mehr Men­schen nut­zen die Mög­lich­keit, sich bei ge­sund­heit­li­chen, see­li­schen und so­zia­len Be­las­tun­gen in Grup­pen ge­gen­sei­tig zu un­ter­stüt­zen. Selbst­hilfe-En­ga­ge­ment ist eine un­ent­gelt­li­che Er­gän­zung zur pro­fes­sio­nel­len Ver­sor­gung und Nach­bar­schafts­hil­fe. Stu­dien zur Wirk­sam­keit von Selbst­hilfe zeig­ten, dass die po­si­ti­ven Ef­fekte des En­ga­ge­ments umso größer sind, je mehr sich je­mand für an­dere ein­setzt. "­Gleich­zei­tig wis­sen wir, dass be­son­ders en­ga­gierte Selbst­hilfe-Ak­tive auch an ihre Gren­zen stoßen kön­nen. Sie brau­chen wie je­der von uns Un­ter­stüt­zung, ein Danke und Aus­zei­ten zum In­ne­hal­ten. Wir möch­ten den Ein­satz der 11 Selbst­hilfe-Ak­ti­ven , die von den Grup­pen selbst vor­ge­schla­gen wur­den, mit die­ser Feier ins öf­fent­li­che Be­wusst­sein he­ben", so die Ver­tre­te­rin­nen der Selbst­hilfe-Kon­takt­stelle des Krei­ses Lip­pe.

­Die Eh­ren­amts­karte er­hiel­ten: Bar­bara Sonn­tag (Deut­sche Par­kin­son Ver­ei­ni­gung, Re­gio­nal-Gruppe Bad Sal­zu­flen/Her­ford), Ul­rike Bram­brink (Vor­sit­zende der Os­teo­po­rose-Selbst­hil­fe­grup­pen Bad Sal­zu­flen), Edel­gard Ma­theus (Lei­te­rin der Os­teo­po­rose Selbst­hil­fe­gruppe Bad Sal­zu­flen), Hans Die­ter Rohde (Selbst­hil­fe­gruppe für Dia­lyse- und Trans­plan­ta­ti­ons­pa­ti­en­ten Lip­pe), Heinz Ge­org Franke (Selbst­hil­fe­gruppe für Dia­lyse- und Trans­plan­ta­ti­ons­pa­ti­en­ten Lip­pe), Inge War­weg (Son­nen­blume – Treff für psy­chisch Er­krankte Det­mol­d), Ka­trin Stein­mann ("­Son­nen­blu­me" – Treff für psy­chisch Er­krankte Det­mol­d), Chris­tel Nolte (Blau­kreuz Be­geg­nungs­gruppe Bad Sal­zu­flen), Do­ris Lind­ner (Blau­kreuz Be­geg­nungs­gruppe Bad Sal­zu­flen und Her­bert Bor­cheld (Freun­des­kreis Blom­ber­g).

vom 25.09.2013 | Ausgabe-Nr. 39A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten