LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kultur

Fotografien aus 100 Jahren

Technisches Experiment und künstlerische Komposition

 

Lemgo (ma). In der Volks­hoch­schule sind noch bis zum 1. Juni schwarz­weiß-Fo­to­gra­fien mit un­ter­schied­li­chen Bild­mo­ti­ven zu se­hen. Die Bil­der sind Kunst­werke und Zeit­do­ku­mente zu­gleich und ü­ber­ra­schen mit ih­rer Viel­falt. "Aus den An­fän­gen der Pho­to­gra­phie" kün­digt der Un­ter­ti­tel der Aus­stel­lung die Werke an, ei­nige Bil­der stam­men al­ler­dings aus dem Ende des 20. Jahr­hun­derts und grei­fen be­wusst die Op­tik al­ter Fo­tos auf. Die äl­tes­ten Bil­der sind da­ge­gen so­gar noch Ab­züge al­ter Glas­p­lat­ten und ste­hen so wirk­lich am An­fang der Tech­nik.

Die Mo­tive ha­ben nichts von ih­rer Fas­zi­na­tion ver­lo­ren, als Zeu­gen ver­gan­ge­ner Jahr­zehnte sind sie heute so­gar noch span­nen­der denn je. Zu se­hen sind All­tags­sze­nen, mal hu­mor­voll, mal ver­störend, da­ne­ben Still­le­ben, ex­pe­ri­men­telle Kunst­wer­ke, Por­traits und Ar­chi­tek­tur­auf­nah­men. Die Viel­falt wurde un­ter ge­mein­sa­men Aspek­ten zu­sam­men­ge­stellt: "­Licht und Schat­ten und das Ge­fühl für den rich­ti­gen Mo­ment, der die Zeit an­häl­t", nennt Kunst­his­to­ri­ke­rin Gi­sela Bur­kamp ei­nige ver­bin­dende Ele­mente der Bil­der. Dass ei­nige ü­ber ih­ren künst­le­ri­schen Wert auch his­to­ri­sche Be­deu­tung ha­ben, macht diese Kunst be­son­ders in­ter­essant, denn: "Alle Fo­to­gra­fen sind Zeit­zeu­gen, die Bil­der sind im­mer auch Do­ku­men­te", er­klärt Bur­kamp.

Doch nicht nur be­we­gende Er­eig­nisse sind prä­sent, auch die De­tails des All­tags zeigt die Fo­to­gra­fie in neuem Blick­win­kel. Ein Bü­ge­lei­sen wird zum Kunst­ob­jekt, der Sprung ü­ber eine Pfütze zu ei­ner äs­the­ti­schen Be­we­gungs­stu­die. Tech­ni­sche Ex­pe­ri­mente las­sen ver­blüf­fende und fas­zi­nie­rende Il­lu­sio­nen ent­ste­hen.

"­Dies ist die erste Aus­stel­lung in die­sem Jahr, und wir hof­fen, dass in den nächs­ten Wo­chen noch viele die Werke be­wun­dern", sagte Dr. Pe­ter Bi­re­sch, Lei­ter der Volks­hoch­schule Lem­go. 22 Künst­ler sind mit Fo­to­gra­fien ver­tre­ten, dar­un­ter Fo­to­künst­ler wie Wols, aber auch Fo­to­jour­na­lis­ten wie Ber­nard Lars­son. Zur Eröff­nung der Aus­stel­lung führte Gi­sela Bur­kamp die kleine Gruppe In­ter­es­sier­ter, die sich ein­ge­fun­den hat­ten, durch die drei Ebe­nen. Wer die frühe Fo­to­gra­fie selbst ent­de­cken möch­te, hat dazu noch bis zum 1. Juni in de Foy­ers der Volks­hoch­schule Ge­le­gen­heit.

vom 20.03.2013 | Ausgabe-Nr. 12A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten