LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Lippisches Frauen Forum feiert 20jähriges Bestehen

Rückblick, Interview, Musik und Kabarett

Kreis Lip­pe/­Det­mold. Das Lip­pi­sche Frauen-Fo­rum wird 20 Jahre alt. Grund ge­nug um zu fei­ern, mei­nen die Ver­ant­wort­li­chen und la­den des­halb am Frei­tag, 4. April ab 18 Uhr in die Aula der Al­ten Schule am Wall ein.

Vor 20 Jah­ren wurde die Idee ge­bo­ren, auf Krei­sebene ein Gre­mium po­li­tisch ak­ti­ver Frauen und Frau­en­ver­bände zu grün­den. Dazu hatte Re­nate Ho­lub, die da­ma­lige Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte des Krei­ses Lip­pe, zu ei­nem ers­ten Tref­fen am 31. März 1988 in­ter­es­sierte Frauen ein­ge­la­den. Die Idee wurde an­ge­nom­men und die späte­ren ers­ten Spre­che­rin­nen, An­nette Schücking-Ho­meyer (So­zi­al­rich­te­rin a.D.), Lie­se­lotte Kreuz-Reim, (ASF Det­mold ), Inge Menze (DGB-Frauen Lip­pe) und Mecht­hild Roth (FDP) mach­ten einen Sat­zungs- und Na­men­s­ent­wur­f.

Am 4. Juli 1988 folgte leb­haf­ten Sat­zungs­dis­kus­sio­nen letzt­lich die Grün­dung des Lip­pi­schen Frauen-Fo­rum hatte sich ge­grün­det. Die­ses Netz­werk un­ter­schied­li­cher Frau­en­ver­bände und Ein­zel­frauen ver­tritt seit­dem in der Öf­fent­lich­keit die ge­mein­sa­men In­ter­es­sen lip­pi­scher Frauen bei Wah­rung der Selbst­stän­dig­keit der Mit­glie­der und gibt sich ge­gen­sei­tig Un­ter­stüt­zung. Das Lip­pi­sche Frauen Fo­rum tritt ein für die Ver­bes­se­rung der Stel­lung der Frauen in Fa­mi­lie, Be­ruf, Po­li­tik und Ge­sell­schaft in en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit den lip­pi­schen Gleich­stel­lungs­stel­len. Es un­ter­stützt frau­en­spe­zi­fi­sche Pro­jekte und In­itia­ti­ven und setzt sich für eine stär­kere Re­prä­sen­ta­tion von Frauen auf al­len Ebe­nen ein. Es führt sat­zungs­gemäß Ver­an­stal­tun­gen durch, die der In­for­ma­tion, dem Ken­nen­ler­nen und der Be­wusst­seins­bil­dung die­nen.

Für die In­itia­to­rin­nen und Ver­ant­wort­li­chen gab es in den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren viel Ar­beit. Von öf­fent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen ü­ber Pres­se­ar­beit bis hin zu Un­ter­stüt­zungs­ak­tio­nen, wa­ren The­men wie Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf, Ge­walt ge­gen Frauen und Mäd­chen, Ge­setze und Rechts­spre­chung zu Frau­en­rech­ten bis hin zu So­li­da­ritäts­ak­tio­nen zu den ört­li­chen Gleich­stel­lungs­stel­len - letz­tere zur Kür­zung der Gleich­stel­lungs­stelle in Blom­berg - auf der Agen­da.

­Nun soll die Ent­ste­hung und Ent­wick­lung des Lip­pi­schen Frauen Fo­rums aus dem Blick­wi­ckel der heu­ti­gen Ge­ne­ra­tion be­trach­tet wer­den, in­dem zwei junge ak­tive Frauen aus der Ober­stufe des Det­mol­der Stadt­gym­na­si­ums, Wiebke Schü­ne­mann und Ca­ro­line Stieg­mann, die Grün­de­rin­nen auf dem »­Lila So­fa« im Rah­men der Fest­ver­an­stal­tung in­ter­view­en. Da­nach wird mit Kul­tur ( Duo Por­fin, Cho­ra­ge, Ka­ba­ret­tis­tin Lila Lu­der), viel Zeit zum per­sön­li­chen Aus­tausch und ei­nem nächt­li­chen Stadt­rund­gang (Frau­en­ge­schichts­la­den e.V.) der Tag ge­fei­er­t.

­Der Ein­tritt ist kos­ten­los. Zur bes­se­ren Pla­nung be­darf des je­doch ei­ner kos­ten­lo­sen Ein­tritts­kar­te, die bei der VHS, Hand­ar­bei­ten Mül­ler und im Kreis­haus (Zim­mer 521) zu er­hal­ten ist.

vom 02.04.2008 | Ausgabe-Nr. 14A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten