LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Extertal

JuKulEx-Osterferien-Angebote ein Erfolg

Töpfern, Tanzen und Tiere

Ex­ter­tal-Al­mena (s­f). Scha­fe, Kat­zen, Bi­ber – Tiere wa­ren die ab­so­lu­ten Fa­vo­ri­ten beim Os­ter­fe­rien-Töp­fer­kurs des Ex­ter­ta­ler Ju­gend­zen­trums Ju­Ku­lEx. Neun Kin­der, da­von ein Jun­ge, wer­kel­ten in der letz­ten Os­ter­fe­rien-Wo­che im Bas­tel­raum im Al­me­naer Ju­gend­zen­trum, dem Häu­schen. Un­ter der An­lei­tung von An­ge­lika Hin­driks, Krea­tiv­leh­re­rin, fer­tig­ten die Kin­der mit Be­geis­te­rung Schö­nes, aber auch Prak­ti­sches.

Mit dem Prak­ti­schen hatte es eher der ein­zige Junge im Töp­fer­kreis, Ma­rius Rehm, 10 Jahre aus Bö­sing­feld. »Das wird eine Va­se«, ver­kün­dete er stolz, nach­dem er mit Hilfe von Hin­driks den ro­hen, weißen Ton zu ei­ner Platte aus­ge­rollt hat. Dann wurde ge­k­ne­tet und ver­zier­t.

»Das Schöne am Töp­fern ge­rade für Kin­der ist, dass man fast al­les ohne Werk­zeug, nur mit den ei­ge­nen Hän­den ma­chen kann«, er­klärte Hin­driks. Die Krea­tiv­leh­re­rin gibt Kurse in un­ter­schied­li­chen Bas­tel­tech­ni­ken, und war für den Töp­fer­kurs als Ho­no­rar­kraft von Ju­Ku­lEx en­ga­gier­t.

»Töp­fern war vor zwan­zig Jah­ren schlicht der Ren­ner«, er­in­nerte sich Ju­Ku­lEx-Mit­ar­bei­ter Al­brecht Schäf­fer. Er und seine Kol­le­gin Lore Heuer wa­ren sich nicht si­cher, ob die­ses Ur­ge­stein der Krea­tiv-Tech­ni­ken heute noch bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen an­ge­sagt ist und bo­ten lange Zeit keine Töp­fer­kurse mehr an. »­Die­ser erste Kurs, so­zu­sa­gen ein Re­vi­val, kam aber rich­tig gut an. Es wird eine Fort­set­zung fol­gen«, freute sich Schäf­fer. Auch mit der Re­so­nanz auf die an­de­ren Os­ter­fe­rien-An­ge­bote war der Päd­agoge zu­frie­den. »­Bis auf das of­fene An­ge­bot des Tan­zens, wo noch zwei Plätze frei wa­ren, wa­ren wir aus­ge­bucht«, er­klärte er.

­Aus­ge­bucht, näm­lich mit Fra­gen zu Ton und Töp­fern, war auch An­ge­lika Hin­driks. Ge­dul­dig zeig­te, er­klärte und er­mu­tigte sie ihre klei­nen Ke­ra­mi­ker-Lehr­lin­ge. »An­ge­li­ka, sag mal, hat ein Bi­ber ei­gent­lich Oh­ren?« »Und hat er auch Fell? Wie macht man das mit dem Ton?« Es gab keine Fra­ge, die un­be­ant­wor­tet blieb. Alle Kurs­teil­neh­mer wa­ren sich ei­nig: »Das hat ganz viel Spaß ge­macht.«

vom 29.03.2008 | Ausgabe-Nr. 13B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten