LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

TSV Rischenau mit dem Verlauf des Sportjahres 2007 durchaus zufrieden

Vorstand bekam erneut das Vertrauen

 

Ri­schenau (af­k). Der Turn- und Sport­ver­ein wird sich mit ei­ner fi­nan­zi­el­len Ein­lage von 3000 Euro an ei­ner noch zu grün­den­den Ei­gentü­mer­ge­sell­schaft mit dem Auf­trag der völ­li­gen Neu­ge­stal­tung des Dorf­ge­mein­schafts­hau­ses ein­brin­gen und da­mit das Pro­jekt un­ter­stüt­zen. An­läss­lich der Jah­res­haupt­ver­samm­lung er­hielt der in sei­nen Äm­tern ein­stim­mig wie­der ge­wählte Vor­stand mit Det­lef Tö­be­rich als Vor­sit­zen­den an der Spitze das Vo­tum der Mit­glie­der.

Zu­vor hatte Her­mann Trom­pe­ter das so­wohl ehr­gei­zige und teure wie auch not­wen­dige Bau­vor­ha­ben vor­ge­stellt und die um­fas­sende Sa­nie­rung al­lein schon aus ener­gie­wirt­schaft­li­chen Grün­den mit ein­drucks­vol­len Zah­len und als ein­zige Al­ter­na­tive un­ter­mau­ert. Eine völ­lig ver­al­tete Hei­zungs­an­la­ge, man­gel­hafte sa­nitäre An­la­gen und ein drin­gend sa­nie­rungs­be­dürf­ti­ger Baukör­per las­sen alle Ver­eins­ver­ant­wort­li­chen en­ger zu­sam­men­rü­cken. Ei­nes wurde an die­sem Abend deut­lich: ein noch zu er­stel­len­des Nut­zungs­kon­zept und eine de­tail­lierte Ver­brauchs­ab­re­chung der Ener­gie­kos­ten sind für eine spätere Be­wirt­schaf­tung not­wen­dig.

Noch ist die Rechts­form des künf­ti­gen Be­trei­bers nicht in tro­ckenen Tüchern, aber fa­vo­ri­siert wird eine Fi­nan­zie­rung auf ei­ner mög­lichst brei­ten Ba­sis. So sol­len die Bür­ger mit ei­ner Daue­rein­lage von 500 Euro ein Stimm­recht er­wer­ben kön­nen. Ei­nes wurde aber auch deut­lich: Die Stadt wird wei­ter­hin mit im Boot sein (müs­sen).

­Die ei­gent­li­chen Re­gu­la­rien wur­den beim 460 Mit­glie­der star­ken Ver­ein zü­gig ab­ge­han­delt. Die Se­nio­ren­fuß­bal­ler se­hen auf­grund ei­ner zu­neh­men­den Spiel­er­de­cke all­mäh­lich Licht am Ende des Tun­nels. Grund­lage hier­für ist eine ak­tive Ju­gend­ar­beit, die Jörg Tölle in sei­nem Be­richt her­vor­hob. Sie­ben Nach­wuchs­teams neh­men in der Ju­gend­spiel­ge­mein­schaft ak­tiv am Spiel­be­trieb teil, zwei Mini-Ki­cker-Teams wer­den auf ihre künf­tige Auf­gabe vor­be­rei­tet. Das Kin­der- und Ju­gend­tur­nen (Ute Mül­ler), die Lauf­gruppe und Männer­gym­nas­tik (Horst Mei­er), Vol­ley­ball (Man­fred Oven­hau­sen), die mit drei Mann­schaf­ten am Spiel­be­trieb teil­neh­mende Ten­nis­ab­tei­lung (Wil­fried Schä­fer) und die Wan­der­gruppe (Wal­ter Bicker) stell­ten sich durch­weg mit po­si­ti­ven Be­rich­ten vor. Bei so viel Ein­mütig­keit fiel es dem Wahl­lei­ter Rein­hard Mühlen­hof nicht schwer, auch für die kom­men­den zwei Jahre ein gu­tes Vor­stands­team wählen zu las­sen. Det­lef Tö­be­rich ar­bei­tet wei­ter­hin zu­sam­men mit Marco Hupe (2. Vor­sit­zen­der), Mar­tin Eich­mann (Ge­schäfts­füh­rer), Quest (Kas­sie­rer) und Ute Mül­ler (Ju­gend­war­tin). Sie wer­den un­ter­stützt von ei­nem er­wei­ter­ten Vor­stands­team, be­ste­hend aus al­len Spar­ten des Ver­ei­nes. Ter­mine in 2008 sind der Skat- und Kno­be­la­bend am 20. März, die Rad­tour am 1. Mai und die Sport­wer­be­wo­che vom 12. bis 17. Au­gust. Zu Eh­ren­mit­glie­dern wurde Wolf­gang Dre­her, Ingo Be­ver­ung, Klaus Mül­ler und Heinz Schä­fer er­nannt. Als Zei­chen des Dan­kes wurde ih­nen die gol­dene Ver­eins­na­del ü­ber­reicht.

vom 19.03.2008 | Ausgabe-Nr. 12A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten