LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Zukunftssicherung ist geglückt

Dechenverein freut sich über aktive Jugend

 

Lügde (af­k). »Das Kreuz am Os­ter­berg leuch­tet – für alle Lüg­der ist es das Zei­chen: Es geht wie­der los« – der Vor­sit­zende des De­chen­ver­eins Lüg­de, Uwe Stum­pe, freute sich, dass er zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung dies­mal drei Wo­chen vor dem feu­ri­gen Großer­eig­nis des Os­terrä­der­lau­fes wie­der rund ein­hun­dert der fünf­hun­dert Mit­glie­der im Ho­tel Son­nen­hof be­grüßen konn­te, dar­un­ter auch den Eh­ren­o­ber­de­chen Det­lef Marz. Aber bei al­ler Freude ü­ber die gute Re­so­nanz­ver­hehlte Uwe Stumpe nicht seine große Ent­täu­schung darü­ber, dass nun be­reits im drit­ten Jahr hin­ter­ein­an­der der Os­terrä­der­lauf mit dem Brü­cken- Pro­vi­so­rium werde le­ben müs­sen. Er warf den Pla­nern zeit­li­che Fehl­pla­nun­gen vor, meinte aber ab­sch­ließend: »Es gibt Wich­ti­ge­res und diese Brü­cke ü­ber­le­ben wir al­le­mal.«

Zu die­sen wich­ti­gen Din­gen gehört nach Auf­fas­sung des De­chen­ver­eins­vor­sit­zen­den vor al­lem auch das Stadt­mar­ke­ting. Die Ak­ti­vitäten des Vor­stands seien deut­lich an­ge­stie­gen. »­Der De­chen­ver­ein ist im Mar­ke­ting Lügde eine tra­gende Säu­le«, stellte er fest. An den Sit­zun­gen nehme sein Ver­ein stets mit drei Vor­stands­mit­glie­dern teil. Stumpe be­dankte sich bei der Ge­le­gen­heit auch bei den zahl­rei­chen Spon­so­ren und den frei­wil­li­gen Hel­fern für die Un­ter­stüt­zung der Ak­ti­vitäten des De­chen­ver­eins. Be­son­ders stolz zeigte er sich ü­ber die Ent­wick­lung der Ju­gend­ab­tei­lung: »­Der Ver­such der Zu­kunfts­si­che­rung ist uns ge­glück­t.« Vor al­lem Bir­git und Mar­tin Blo­me, Mar­kus Scholz und Sven Bie­se­meyer hät­ten hier ganze Ar­beit ge­leis­tet, lobte er. Als An­er­ken­nung lud er die De­chen­ju­gend mit ih­ren Be­treu­ern pri­vat zu ei­ner Fahrt in den Hei­de­park Sol­tau ein, nach­dem er mit sei­nem Bau­un­ter­neh­men von der Ber­tels­mann- Stif­tung in Ber­lin un­längst für die Pflege des Brauch­tums eine Aus­zeich­nung er­hal­ten hat­te. In sei­nem wie im­mer hu­mo­ri­gen Jah­res­rück­blick er­in­nerte Schrift­füh­rer Tho­mas Kohrs an die Er­eig­nisse des letz­ten Jah­res. Da­bei wies er auch be­reits dar­auf hin, dass der tra­di­tio­nelle De­chen­schmaus im An­schluss an den Os­terrä­der­lauf am späten Os­ter­sonn­tag­abend nun wie­der im De­chen­heim statt­fin­den wer­de. Das Ex­pe­ri­ment des Vor­jah­res, die­sen in­ter­nen Tra­di­ti­ons­be­stand­teil des Er­eig­nis­ses auf den Markt­platz zu ver­le­gen, wurde als ge­schei­ter­tes Ex­pe­ri­ment ab­ge­hak­t.

Er­freu­li­ches wusste Lea Schnei­de­wind als Spre­che­rin der 60-köp­fi­gen De­chen­ju­gend zu be­rich­ten: Ins­ge­samt 27 Ver­an­stal­tun­gen hatte man ge­mein­sam or­ga­ni­siert und durch­ge­führt, man­ches im di­rek­ten und in­di­rek­ten Zu­sam­men­hang mit dem Os­terrä­der­lauf, aber vie­les auch als ab­wechs­lungs­rei­che Frei­zeit­ge­stal­tung. »Un­sere Ju­gend­be­treuer brin­gen hier wirk­lich viel Krea­ti­vität mit­«, lobte Stum­pe, als er diese noch be­son­ders mit ei­nem Ge­schenk ehr­te.

In Ab­we­sen­heit des Kas­sen­warts An­dreas Marz ver­las Vor­stands­mit­glied Jörg Brinn den Kas­sen­be­richt, der deut­lich mach­te, dass man nach dem »­Zu­schauer- De­sas­ter­jahr 2006« auf­grund der Wit­te­rung auch 2007 nicht wie­der an den Zehn­jahres­schnitt von 8.214 Be­su­cher her­an­ge­kom­men war. 7.856 Gäste zahl­ten Os­tern letz­ten Jah­res ih­ren Obo­lus an den Kas­sen. »Hier zeigt sich, wie wich­tig Re­ser­ven sind, denn mit dem Os­terrä­der­lauf sind wir nun mal von der Wit­te­rung ab­hän­gig«, er­klärte der Ober­de­che, der trotz die­ser Ein­brüche von ei­ner nach wie vor »­so­li­den Haus­halts­la­ge« des Ver­eins sprach.

Bei den Eh­run­gen galt es drei De­chen- Ur­ge­steine aus­zu­zeich­nen: Karl Win­de­muth, Ewald Schnei­de­wind und Paul Blum gehören seit nun­mehr 50 Jah­ren dem Ver­ein an, der sich mit je­weils ei­nem prall ge­füll­ten Prä­sent­korb für diese Treue be­dank­te. Seit 25 Jah­ren sind Udo Weiss­mann, Heinz Scholz, Franz- Jo­sef Mundt, Be­ne­dikt Köch­ling, Heinz- Jo­sef Kö­nig, Mar­kus Hepp­ner, Su­sanne Laub­stein und Alex­an­der Bor­mann Mit­glie­der und er­hiel­ten eben­falls die Ver­eins­na­del und ein Er­in­ne­rungs­ge­schenk. Wei­tere zehn Mit­glie­der sind seit zehn Jah­ren da­bei und wur­den auch mit der Ver­eins­na­del ge­ehrt.

Ei­nen Blu­men­strauß als Dank gab es darü­ber hin­aus für San­dra Stumpe und Bir­git Blome für ih­ren un­er­müd­li­chen Ein­satz »hin­ter den Ku­lis­sen«.

vom 08.03.2008 | Ausgabe-Nr. 10B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten