LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lügde

Kinder- und Jugendchor »Froher Liederkranz« zog positive Bilanz für 2007

Anhebung des Jahresbeitrags beschlossen

 

Lügde (af­k). Seit nun­mehr ei­nem Jahr ist der neue Vor­stand beim Kin­der- und Ju­gend­chor »Fro­her Lie­der­kranz« in Lügde im Amt. Die­je­ni­gen, die jetzt Ver­ant­wor­tung für den sän­ge­ri­schen Nach­wuchs in der Sing­schu­le, dem Kon­zert­chor und dem Meis­ter­chor »­canto al­le­gro« tra­gen, stam­men fast alle aus der ei­ge­nen Nach­wuchs­ar­beit des Ver­eins. Sie wis­sen al­so, wo­von sie spre­chen, denn die meis­ten gehören auch dem »­canto al­le­gro« an, ken­nen also auch die Ak­ti­ven- Sei­te. Für den Chor ein Glücks­fall, dass der ei­gene Nach­wuchs von einst nun selbst die Ver­ant­wor­tung ü­ber­nom­men hat. Dass Ver­ant­wor­tung für einen Ver­ein zu ü­ber­neh­men nicht nur Re­prä­sen­ta­tion son­dern auch harte Ar­beit be­deu­ten kann, das hat der Vor­sit­zende Mar­kus Tappe mit sei­ner Vor­stands­mann­schaft in­zwi­schen schon er­fah­ren. Bei den vie­len Frei­zeit­ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten für Kin­der und Ju­gend­li­che heiße es ne­ben der ge­sang­li­chen Aus­bil­dung im­mer wie­der auch be­son­dere An­reize zu schaf­fen, um die jun­gen Men­schen für den Ge­sang zu in­ter­es­sie­ren. Dass das nicht zum Null­ta­rif zu er­rei­chen ist, wies dann auch der Kas­sen­be­richt von Jan Pask­ar­beit aus. Um das Mi­nus in der Kasse nicht zum Dau­er­zu­stand wer­den zu las­sen, musste der neue Vor­stand nach sei­nem ers­ten Amts­jahr rea­gie­ren. Es ge­lang die Ver­samm­lung von der un­po­pulären Maß­nahme ei­ner Bei­trags­er­höhung zu ü­ber­zeu­gen. Bei nur ei­ner Ge­gen­stimme wurde be­schlos­sen, den Jah­res­bei­trag von 15 Euro auf 24 Euro pro Jahr an­zu­he­ben. Zu­dem wird der Vor­stand ver­su­chen, so Tap­pe, auch zu­sätz­li­che Ein­nah­me­quel­len wie­der kräf­ti­ger spru­deln zu las­sen. Al­ler­dings lehnte er es aus­drück­lich ab bei Spon­so­ren »­bet­teln zu ge­hen«, wie er es nann­te. Viel­mehr wolle man mit den stimm­li­chen Leis­tun­gen ü­ber­zeu­gen.

Der Vor­sit­zende be­dankte sich bei den El­tern, Kin­dern und Ju­gend­li­chen, För­de­rer und vie­len Hel­fern so­wie den Vor­stands­mit­glie­dern für die gute Zu­sam­men­ar­beit im ver­gan­ge­nen Jahr. Wie die­ses Mit­ein­an­der funk­tio­niert hat, be­legte Schrift­füh­re­rin Ma­reike Möhlen­b­rock in ih­rem aus­führ­li­chen Jah­res­be­richt, der ne­ben Zeug­nis auch vie­ler Ak­ti­vitäten ne­ben de­nen des Chor­ge­sangs aus­wies. Ei­ner der Höhe­punkte war zwei­felsohne die CD-Auf­nahme des »­canto al­le­gro« mit 23 Lie­dern in der Kir­che in Bad Pyr­mont-Ha­gen. Der Chor war so gut vor­be­rei­tet, dass die Pro­duk­tion statt nach an­ge­setz­ten zwei schon nach ei­nem Tag ab­ge­schlos­sen wer­den konn­te. Der Meis­ter­chor ist zwei­felsohne ein Aus­hän­ge­schild des Ver­eins und wird im­mer wie­der gern zu Auf­trit­ten u.a. bei Be­ne­fiz­kon­zer­ten auch in der Re­gion an­ge­for­dert. Ge­rade im letz­ten Jahr hatte man sich auch Spe­zi­el­les vor­ge­nom­men: Das tra­di­tio­nelle Weih­nachts­lie­der-Re­per­toire für die Sing­schule um Britta Marx, den Kon­zert­chor und den »­canto al­le­gro« mit Karl-Heinz Isen­berg wurde »ent­staub­t«. Dazu wur­den nicht we­ni­ger als 17 neue Lie­der ein­geübt. Um sie alle zur Kon­zert­reife zu brin­gen wa­ren In­ten­siv­pro­ben er­for­der­lich – aber der Er­folg blieb nicht aus, denn das im Klos­ter­saal vor aus­ver­kauf­ten Haus vor­ge­stellte Pro­gramm wurde durch­weg mit viel Lob be­dacht.

vom 27.02.2008 | Ausgabe-Nr. 9A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten