LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

VfL spielt erstes vereinsinternes Futsal-Turnier in Lippe

Hiddeser Kicker sind »Futsal-Vorreiter«

 

Det­mold (to­s). In Lippe war es das erste Tur­nier sei­ner Art – mit­spie­len durf­ten aber nur Hid­de­ser: Der VfL hielt sein Ver­einsin­ter­nes Fut­sal-Tur­nier ab. Im Fi­nale setzte sich die erste Mann­schaft mit zwei zu null er­folg­reich ge­gen die zweite durch, auf dem drit­ten Platz lan­de­ten die Alt­her­ren.

Fut­sal – hört sich un­ge­wohnt an, ist aber eine durch­aus ernst­zu­neh­mende Ab­wand­lung des Hal­len­fuß­balls. Fünf Spie­ler tre­ten an, um bei ei­nem Spiel ohne Bande in zehn Mi­nu­ten mög­lichst viele Tref­fer ins (Hand­ball-)Tor zu lan­den. Ein Tor im Tur­nier, zu dem zehn Hid­de­ser Mann­schaf­ten an­ge­tre­ten wa­ren, war da­bei auch Re­sul­tat ei­ner be­son­de­ren Fut­sal-Re­gel: Nach dem sechs­ten Mann­schafts­foul darf die be­nach­tei­ligte Mann­schaft einen Frei­stoß ohne Mauer schießen. Für das VfL-Tur­nier hatte Ob­mann Dirk Lecke­band die »Frei­stoß-Gren­ze« al­ler­dings auf vier Tore her­ab­ge­setzt. Eine »­kampf­be­ton­te« Va­ri­ante sei das Fut­sal-Spiel, so Lecke­band. So fand das Tur­nier denn auch gu­ten An­klang: Gut 200 Zu­schau­er, so schätzte der Ob­mann, nah­men in der »­grü­nen Hal­le« am Schul­zen­trum Platz, dar­un­ter auch In­ter­es­sier­te, die nicht zum VfL gehören. So stün­den die Chan­cen gut, dass es im nächs­ten Jahr eine Neu­auf­lage des Tur­niers gib­t.

­Dirk Lecke­band lobte den Fut­sal als gute Maß­nah­me, Kin­der an den Sport her­an­zu­führen: Der Ball werde flach ge­spielt, außer­dem seien die Spie­ler »­ge­zwun­gen, tech­nisch zu spie­len«. Fut­sal sei je­doch eher eine »Spaß-Sport­ar­t«, so mahnte Lecke­band, den nor­ma­len Fuß­ball nicht ver­kom­men zu las­sen.

vom 27.02.2008 | Ausgabe-Nr. 9A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten