LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Jubiläumsveranstaltung zum 300. Geburtstag Stephan Ludwig Jacobis in Kalletal

Forellenfest auf dem Marktplatz

Kal­le­tal-Ho­hen­hau­sen. Ge­mein­sam mit dem Wir­te­ver­ein Kal­le­tal ver­an­stal­tet die Ge­meinde Kal­le­tal an­läss­lich des 300. Ge­burts­ta­ges Ste­phan Lud­wig Ja­co­bis am Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber, ab 11 Uhr »Ja­co­bis Fo­rel­len­fest« auf dem Markt­platz in Ho­hen­hau­sen. Das zen­trale Ju­biläums­fest ist der einst­wei­lige Höhe­punkt ei­ner Ver­an­stal­tungs­reihe zum Ja­cobi-Jahr 2011, die an Le­ben und Wir­ken Ste­phan Lud­wig Ja­co­bis er­in­nern soll, wel­cher 1711 in Ho­hen­hau­sen ge­bo­ren wur­de. Er be­grün­dete die mo­derne Fisch­zucht, be­gra­digte Bega und Wer­re, er­fand die Kar­tof­fel­mühle, er­schloss im Auf­trag des Gra­fen Si­mon Au­gust zur Lippe die Brun­nen­an­lage in Bad Mein­berg und kre­i­erte al­ler­lei Schnäpse und Li­köre aus dem Obst des hei­mi­schen Gar­tens. Vie­les er­in­nert an den berühm­ten Sohn der Ge­mein­de, ohne des­sen Er­run­gen­schaft es in kei­nem Re­stau­rant der Welt ge­züch­te­ten Spei­se­fisch gä­be: So ist die Fo­relle Teil des Kal­le­ta­ler Ge­mein­de­wap­pens, die Re­al­schule trägt sei­nen Na­men, so­gar ein Denk­mal wurde ihm zu Eh­ren er­rich­tet, und die Fo­rel­len­zucht lebt heute noch in ei­ni­gen Be­trie­ben fort. Der Tau­send­sassa, Tüft­ler und um­trie­bige Geist mit na­tur­wis­sen­schaft­lich-ma­the­ma­ti­schem Stu­di­um, hoch be­gabt, be­liebt und ge­ach­tet, starb 1784 an sei­nem Ge­burts­ort. Der pro­mi­nente Sohn Ho­hen­hau­sens wird beim Ju­biläums­fest mit Hilfe des Thea­ter­ver­eins Ho­hen­hau­sen per Zeit­reise aus sei­ner ver­gan­ge­nen Le­bens­welt noch ein­mal ins 21. Jahr­hun­dert auf­stei­gen und sei­nem rund 250 Jahre jün­ge­ren Ur­ur­ur­uren­kel Jobst Ja­cobi be­geg­nen, der heute in Was­ser­burg bei Mün­chen lebt. Im per­sön­li­chen Ge­spräch mit Bür­ger­meis­ter An­dreas Kar­ger ver­riet der Ju­rist, dass er im Be­sitz ei­nes Stamm­bau­mes ist, der ihn als di­rek­ten Ab­kömm­ling des nam­haf­ten Ju­bi­lars aus­weist. Jobst Ja­cobi freut sich sehr auf diese Reise in seine fa­mi­liäre Ver­gan­gen­heit im nordlip­pi­schen Ho­hen­hau­sen und natür­lich dar­auf, sei­nem Aszen­den­ten per­sön­lich zu be­geg­nen, um mehr ü­ber ihn zu er­fah­ren. Was sich Ur­ahn und Nach­fahre zu erzählen ha­ben, wird von der Markt­platz­bühne aus zu se­hen und zu hören sein. Zum Büh­nen­pro­gramm des Ju­biläums­fes­tes gehört auch ein Auf­tritt des Duos »Heinz & Pa­tri­cia«. Auch die Mu­sik­schule Kal­le­tal ü­ber­bringt mu­si­ka­li­sche Grüße, und der Fan­fa­ren­zug »­Blau-Weiss Kal­le­tal« gibt sich eben­falls ein har­mo­ni­sches Stell­dich­ein. Un­ter dem Motto »­Kal­le­tal ku­li­na­risch« wer­den die Kal­le­ta­ler Wirte zu Eh­ren Ja­co­bis in ei­nem Zelt die Gau­men der Be­su­cher mit frisch zu­be­rei­te­ten Spe­zia­litäten aus Fo­relle und Lachs er­freu­en. Eine »­lu­kul­li­sche Welt­pre­mie­re« wird an die­sem Tag die »­Fo­rel­len-Piz­za« er­fah­ren, aber auch an­dere Köst­lich­kei­ten wer­den an­ge­bo­ten, ver­rät der Vor­sit­zende der Kal­le­ta­ler Wirte Det­lef Schul­te. Am Nach­mit­tag gib­t’s Kaf­fee und Ku­chen, und ein Ge­trän­ke­stand mit aus­ge­such­ten Wei­nen, frisch ge­zapf­tem Gers­ten­saft so­wie al­ko­ho­li­schen und al­ko­hol­freien Durst­lö­scher. Die Kul­tur kommt mit der ei­gens für die­sen Tag aus dem Wald- und Forst­mu­seum Hei­del­beck ins Bür­ger­haus am Markt um­quar­tier­ten »Ja­cobi-Aus­stel­lung« auch nicht zu kurz. Die »Ja­cobi-Li­nie«, kei­nes­wegs ein neuer Aqua­vit, son­dern der rot-weiße Per­so­nen­trans­por­ter des Bür­ger­bus­ver­eins, wird eben­falls der Öf­fent­lich­keit vor­ge­stellt. Fer­ner emp­fängt und be­grüßt Bür­ger­meis­ter An­dreas Kar­ger im Na­men der Ge­meinde Kal­le­tal alle Neubür­ger, die seit dem von ihm ins Le­ben ge­ru­fe­nen ers­ten Neubür­ger­fest im ver­gan­ge­nen Jahr ins Kal­le­tal ge­zo­gen sind. Se­bas­tian Vet­tel bleibt in der Bo­xen­gas­se, denn beim »­Großen Preis von Ho­hen­hau­sen« ge­hen dies­mal nicht PS-starke Bo­li­den, son­dern Renn­fo­rel­len an den Start. Wer wird wohl als schnells­tes Schup­pen­tier auf der Renn­stre­cke der Wes­ter­kalle zwi­schen Cor­ves Mühle und Bür­ger­haus durch das Ziel schwim­men – »Re­gen­bo­gen I« oder »Mül­le­rin II«? Für die­sen Rie­sen­spaß für Krab­bel­grup­pen, Cli­quen und Ke­gelclubs sorgt der Lösch­zug Ho­hen­hau­sen der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Kal­le­tal. Je­der kann für ein klei­nes Start­geld mit­ma­chen. Der Ver­ein KJK freut sich auf mög­lichst viele Kin­der am Spiel­mo­bil, und mit Span­nung dür­fen auch die Er­geb­nisse des Ja­cobi-Luft­bal­lon­wett­be­werbs er­war­tet wer­den. Beim dies­jäh­ri­gen Mühlen­tag am 1. Mai in Ben­torf hat­ten Kin­der hun­derte bun­ter Bal­lons in den Him­mel auf­stei­gen las­sen. Der Wei­teste lan­dete in Tsche­chien. Auf die Bal­lon­pi­lo­ten mit den größten Di­stan­zen zwi­schen Start und Lan­dung war­ten at­trak­tive Prei­se.

vom 17.09.2011 | Ausgabe-Nr. 37B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten