LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Patenschaft geplant: Lagenser Abordnung zu Gast beim Panzerbataillon 203

Rat entscheidet in Sitzung am 6. März

 

Lage (lam). Die 18 Jahre währende Pa­ten­schaft der Stadt Lage mit dem Pan­zer­ba­tail­lon 214 en­dete mit des­sen Auf­lö­sung im Jahre 2002. Da die Pa­ten­schaft durch in­ten­sive Kon­tak­te, auch von Ver­ei­nen und Pri­vat­per­so­nen, ge­prägt war, nah­men viele La­gen­ser die Außer­dienst­stel­lung des Ba­tail­lons mit Weh­mut zur Kennt­nis, wur­den aber im Fe­bruar 2007 so­fort hell­hö­rig, als es hieß: »­Die Leo­par­den keh­ren zurück!«

­Mit der Führung des Pan­zer­ba­tail­lons 203, ver­legt von Hemer nach Au­gust­dorf, führ­ten Ver­tre­ter der Stadt seit­her zahl­rei­che Ge­spräche. Schnell kam man zu dem Schluss, dass eine Pa­ten­schaft mit Ba­tail­lon und 1. Kom­pa­nie wün­schens­wert sei. Bür­ger­meis­ter Chris­tian Lieb­recht will das An­lie­gen auf die Ta­ges­ord­nung der nächs­ten Rats­sit­zung am 06. März set­zen. Und es ist zu er­war­ten, das die Par­la­men­ta­rier die­sem An­lie­gen mit deut­li­cher Mehr­heit fol­gen wer­den.

Ein Ba­tail­lon dürfe zwar meh­rere Part­ner­schaf­ten un­ter­hal­ten, aber nur eine ein­zige Pa­ten­schaft, er­läu­terte Udo Zan­tow, Ge­schäfts­füh­rer des La­gen­ser Part­ner­schafts­ver­eins. Da noch eine Pa­ten­schaft zwi­schen dem Pan­zer­ba­tail­lon 203 und der Stadt Plet­ten­berg be­ste­he, müsse die zu­erst auf­ge­ho­ben wer­den, was am 04. März im dor­ti­gen Rat pas­sie­ren wer­de.

Auf eine von Oberst­leut­nant An­dreas Durst aus­ge­spro­chene Ein­la­dung des Ba­tail­lons nah­men nun ei­nige La­gen­ser am tra­di­tio­nel­len »Gäs­te­schießen« teil, nach­dem 203er be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr an­läss­lich der »­Nacht der lan­gen Ti­sche« in Lage zu Gast ge­we­sen wa­ren. Die La­gen­ser De­le­ga­tion, be­ste­hend aus Ge­org Gaus, Vor­sit­zen­der des Part­ner­schafts­ver­eins La­ge, den Rats­mit­glie­dern An­ge­lika Rich­ter, Louis-Die­ter Hem­pel­mann, Rolf Hö­ner zu Ben­trup und Otto Krö­ckel, den Aus­schuss­mit­glie­dern Klaus Bil­ler­beck und Rai­ner Echt­er­höl­ter so­wie Udo Zan­tow als Ge­schäfts­füh­rer des Part­ner­schafts­ver­eins La­ge, schlug sich bei dem Wett­kampf nicht schlecht. Er­folg­reichs­ter La­gen­ser Schütze war, be­zo­gen auf alle drei Dis­zi­pli­nen, Rai­ner Echt­er­höl­ter mit 74 von 150 mög­li­chen Rin­gen, ge­folgt von Otto Krö­ckel (45 Rin­ge) und Klaus Bil­ler­beck (34).

­Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter Zan­tow und die Po­li­ti­ker freu­ten sich, am ei­nige den La­gen­sern aus der Zeit der Pa­ten­schaft zum Ba­tail­lon 214 gut be­kannte Of­fi­ziere tref­fen zu kön­nen, ins­be­son­dere Oberst a.D. Brei­den­bach so­wie die Oberst­leut­nante a.D. Bur­g­hard Heck­mann und Karl Heinz Schrö­der.

vom 09.02.2008 | Ausgabe-Nr. 6B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten