LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Extertal

Neu: Ostlippische Tafel Ausgabestelle Extertal

Geglückter Startschuss

 

Ex­ter­tal-Bö­sing­feld (s­f). Brot, Bröt­chen, Ku­chen, Sa­lat, Möhren, Äp­fel, Scho­ko­la­de, Fleisch, Wurst so­wie gut ge­launte Hel­fer drin­nen – Ein­kaufsta­schen, Kör­be, Plas­tik­tüten und eine lange Men­schen­schlange draußen. Die Wie­mann­sche Villa in der Schul­straße in Bö­sing­feld war am Don­ners­tagnach­mit­tag Mit­tel­punkt re­gen Trei­bens. Der Grund: die Ostlip­pi­sche Ta­fel, Aus­ga­be­stelle Ex­ter­tal öff­nete ihre Türen zum ers­ten Mal. 94 Per­so­nen in 42 Fa­mi­li­en, so­ge­nann­ten Be­darfs­ge­mein­schaf­ten, ließen sich an die­sem Nach­mit­tag re­gis­trie­ren.

»­Nie­mand wuss­te, wie viele kom­men wür­den«, er­klärte Pas­tor Ge­rald Bus­se, Haupt-Or­ga­ni­sa­tor der neuen Aus­ga­be­stel­le. Um sich herum hat er einen Stab von ins­ge­samt fünf­zig eh­ren­amt­li­chen Hel­fern ge­schart, zwan­zig wa­ren bei der Pre­miere-Öff­nung im Ein­satz. Sie hat­ten nicht nur die Wa­ren in Re­ga­le, Kühl­schränke und Tief­kühl­tru­hen – »wie in ei­nem klei­nen Tante Emma La­den sieht es hier aus« (Hel­fe­rin Edel­traud Rid­der­busch) – ein­sor­tiert, son­dern be­reits zu­vor in wo­chen­lan­ger Ar­beit die Räume re­no­viert.

Start­schuss war um 16 Uhr nach­mit­tags. Ei­nige Be­su­cher tra­fen aber be­reits mit­tags ein: es wa­ren die Kin­der der CJD-Kin­der­ta­gesstätte Hans-Lenze-Stif­tung in Bö­sing­feld. Sie hat­ten keine Ein­kaufstüten, son­dern eine Spar­dose da­bei. In ihr be­fan­den sich knapp 180 Eu­ro, die Ein­nah­men ei­ner Thea­ter­aufführung. »Das möch­ten wir spen­den«, er­klär­ten die Kin­der vol­ler Stolz. Sie ka­men in Be­glei­tung ih­rer Er­zie­he­rin­nen und nutz­ten die Ge­le­gen­heit zu ei­ner klei­nen Führung un­ter der Lei­tung von Pas­tor Bus­se.

Vier Stun­den später dann kam es zu dem er­war­tet großen An­drang in den vier klei­nen Räu­men im Erd­ge­schoss der al­ten In­dus­tri­el­len-Vil­la. Eli­sa­beth Len­dorf am Emp­fang hatte alle Hände voll zu tun. In­for­mie­ren, re­gis­trie­ren, or­ga­ni­sie­ren – sie kannte ihre Auf­ga­ben, denn sie hat­te, wie alle an­de­ren Hel­fer auch, zu­vor den seit Jah­ren er­fah­re­nen Mit­ar­bei­tern der Aus­ga­be­stelle in Barn­trup ü­ber die Schul­ter ge­guckt. Diese wie­derum stat­te­ten den Ex­ter­ta­lern am Eröff­nungs­tag ih­ren Be­such ab. »Das klappt al­les pri­ma«, er­klärte Hans Küp­pers von der Ostlip­pi­schen Ta­fel, Aus­ga­be­stelle Barn­trup.

­Op­ti­mis­tisch in die Zu­kunft blickt auch Pas­tor Ge­rald Bus­se. Der Mit­ar­bei­ter-Stab steht, die Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung ist dank ein­hei­mi­scher Ein­zel- und Großhänd­ler so­wie der Zu­sam­men­ar­beit mit den an­de­ren Aus­ga­be­stel­len der Ostlip­pi­schen Ta­fel ge­si­chert. Eine Op­ti­mie­rung al­ler­dings würde er sich noch wün­schen: »­Der­zeit fah­ren un­sere eh­ren­amt­li­chen Hel­fer täg­lich mit ei­ge­nen PKWs raus, um die Le­bens­mit­tel zu ho­len. Ein Bul­li, den sich alle Aus­ga­be­stel­len tei­len könn­ten, wäre hilf­rei­ch.«

vom 06.02.2008 | Ausgabe-Nr. 6A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten