LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

VHS-Semestereröffnung mit Rita Süssmuth

»Migration als Chance auch für Detmold?«

 

Det­mold. Rita Süss­muth kommt zur Se­mes­te­reröff­nung der VHS und zum Ab­schluss der Er­ar­bei­tung des Det­mol­der In­te­gra­ti­ons­kon­zep­tes nach Det­mold. »In­te­gra­tion – Test­fall für Ge­sell­schaft und Kom­mu­ne?« ist Thema ih­res Vor­trags am Don­ners­tag, 21. Fe­bruar um 18 Uhr in der Neuen Aula des Grabbe-Gym­na­si­ums.

Die er­folg­rei­che In­te­gra­tion von Men­schen, die zu­ge­wan­dert sind, ist ein An­lie­gen, das auch in Det­mold ver­folgt wird. Mehr als 20 Pro­zent der Det­mol­der Be­völ­ke­rung hat einen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund. Eine Frau, die sich mit die­sem schwie­ri­gen Thema bes­tens aus­kennt, ist Rita Süss­muth, ehe­ma­lige Prä­si­den­tin des Deut­schen Bun­des­tags. Als Vor­sit­zende der Zu­wan­de­rungs­kom­mis­sion der Bun­des­re­gie­rung war sie maß­geb­lich am Zu­stan­de­kom­men des Zu­wan­de­rungs­ge­set­zes be­tei­ligt. Süss­muth ist eine aus­ge­wie­sene Ex­per­tin in Zu­wan­de­rungs­fra­gen. Sie ar­bei­tet seit vie­len Jah­ren auf Bun­des-, EU und UNO-Ebene zu die­ser Pro­ble­ma­tik. Auch in ih­rem neuen Buch ana­ly­siert Rita Süss­muth sach­lich, fak­ten­reich und ohne Scheu­klap­pen die der­zei­tige Si­tua­tion, zeigt Ver­säum­nisse der Ver­gan­gen­heit auf und be­schreibt zu­kunfts­wei­sende Lö­sungs­ansät­ze. Sie be­schreibt die Grün­de, For­men und Lang­zeit­fol­gen der po­li­ti­schen Ta­bui­sie­rung und Igno­ranz. Sie ruft dazu auf, end­lich Zu­wan­de­rung und In­te­gra­tion zu ge­stal­ten und die Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen zu se­hen und nicht nur die Ge­fah­ren und Ri­si­ken. Es ist ihr An­lie­gen, trag­fähige Lö­sungs­kon­zepte für die Zu­kunft zu ent­wi­ckeln.

Da­mit trifft sie ge­nau die der­zei­tige Det­mol­der Si­tua­tion. Die Stadt und viele Ak­teure vor Ort ha­ben sich im ver­gan­ge­nen Halb­jahr ver­stärkt mit der In­te­gra­tion in Det­mold be­schäf­tigt. In fünf Hand­lungs­fel­dern sind in zahl­rei­chen Work­shops Mög­lich­kei­ten und Ziele ei­ner zukünf­ti­gen In­te­gra­tion in Det­mold dis­ku­tiert und auf­ge­zeigt wor­den. In den Work­shops ha­ben zahl­rei­che Ak­tive aus Ver­ei­nen, In­itia­ti­ven, Kir­chen­ge­mein­den, Mi­gran­ten­or­ga­ni­sa­tio­nen, Ver­bän­den, In­sti­tu­tio­nen, der Po­li­tik und Ver­wal­tung mit­ge­ar­bei­tet. Ent­stan­den ist ein In­te­gra­ti­ons­kon­zept für Det­mold, das als Ent­wurf vor­liegt. Die Er­geb­nisse der Work­shops wer­den im Foyer des Grabbe-Gym­na­si­ums zu se­hen sein. Dort be­steht die Mög­lich­keit, sich zu in­for­mie­ren und die Er­geb­nisse zu dis­ku­tie­ren. Die Ver­an­stal­tung ist kos­ten­frei. Te­le­fo­ni­sche An­mel­dun­gen nimmt die VHS un­ter der Te­le­fon­num­mer 05231/977236 ent­ge­gen.

vom 06.02.2008 | Ausgabe-Nr. 6A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten