LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

9. Benefizkonzert der Detmolder Schützengesellschaft

Publikum ging begeistert mit

Det­mold (ab). Die Er­folgs­ge­schichte geht wei­ter: die neunte Auf­lage des Be­ne­fiz­kon­zerts der Det­mol­der Schüt­zen­ge­sell­schaft war am ver­gan­ge­nen Sonn­tag bis auf den letz­ten Platz aus­ver­kauft. Zum neun­ten Mal lu­den die Schüt­zen zu ei­nem mu­si­ka­li­schen Lecker­bis­sen in die Kun­den­halle der Spar­kas­sen­zen­trale ein, die er­neut zum Kon­zert­saal um­funk­tio­niert wur­de.

Die Mo­de­ra­tion hatte wie ge­wohnt Hans-Die­ter Buckoh ü­ber­nom­men, dies­mal wie­der un­ter­stützt von Prinz Ste­phan zur Lip­pe. Wie im­mer mit da­bei war das »Or­che­s­ter Vahl­hau­sen Lippe-Det­mol­d« un­ter der Lei­tung von Lo­thar Tar­now mit von der Par­tie. Ge­treu ih­rem Motto »von Klas­sik bis Pop« ga­ben die Vahl­hau­ser wie­der einen ab­wechs­lungs­rei­chen Ein­blick in ihr um­fang­rei­ches Re­per­toire. Sie be­gan­nen klas­sisch mit Aus­zü­gen aus Tschai­kow­skis »Schwa­nen­see« und stei­ger­ten dann das Tempo mit dem »­Per­pe­tuum mo­bi­le« von Jo­hann Strauß (dem Jün­ge­ren). Schwung­voll ging es nach die­ser schnelle Polka wei­ter; beim all­seits be­kann­ten »Les toréa­dor­s« aus Bi­zets Oper »­Car­men« nahm das Pu­bli­kum den Rhyth­mus auf. Er­in­ne­run­gen weckte si­cher auch die Ti­tel­me­lo­die der 70er Jahre Kri­mi­se­rie »Ha­waii Fünf-Null«, die das Or­che­s­ter im zwei­ten Teil spiel­te.

Als wei­te­ren mu­si­ka­li­schen Höhe­punkt konn­ten die Ver­an­stal­ter in die­sem Jahr den von Laslo Elek ge­lei­te­ten »­See­ad­ler-Chor« ge­win­nen. Der 30-köp­fige Chor mit dem Motto »­Son­ne, Sand und Meer« be­gann sei­nen Auf­tritt mit »­Con­quest of Pa­ra­di­se« von Van­ge­lis (be­kannt als Ein­marschmu­sik des Bo­xers Henry Mas­ke). Bei den Klas­si­kern »­Grie­chi­scher Wein« und »­Ma­rie Lou« muss­ten ei­nige Mu­sik­fans im Pu­bli­kum un­wei­ger­lich mit­sin­gen. Bei der Zu­gabe »Fah­rende Mu­si­kan­ten« rief Laslo Elek die Menge dazu auf, im Re­frain an den pas­sen­den Stel­len kurz mit­zu­klat­schen – das klappte auf An­hieb so gut, dass man mei­nen konn­te, es sei vor­her ge­probt ge­we­sen!

Als kleine mu­si­ka­li­sche Ü­ber­ra­schung ent­führte die Kin­der­sing­spiel­gruppe des Hei­mat- und Ver­kehrs­ver­eins Pi­vits­heide V.L. un­ter der Lei­tung von Da­niel Wah­ren die Zu­schauer auf eine kleine Reise in die Ge­schich­te. Im »­Man­tel­lie­d«, das von Wah­ren kom­po­niert wur­de, wird die Le­gende von Fürst Bern­hard II. zur Lippe erzählt. Er soll anno 1184 beim Reichs­tag in Mainz auf sei­nem Man­tel Platz ge­nom­men ha­ben. Da er zu spät zur Ver­samm­lung kam, gab es keine Stühle mehr für ihn und sein Ge­fol­ge. Später ließ er den Man­tel zurück, da ein Lip­pi­scher Edel­mann »­sein Ge­stühl nicht mit­zu­neh­men pfleg­t«.

Jür­gen Wann­hoff, der Vor­stands­vor­sit­zende der Spar­kasse Det­mold, lobte das Kon­zert und be­ton­te, dass es eine schöne Tra­di­tion sei, die es wei­ter zu pfle­gen gel­te. Der Eh­ren­oberst der Det­mol­der Schüt­zen­ge­sell­schaft, Heinz Ho­ley, dankte dem ge­sam­ten Team der Spar­kasse für die Un­ter­stüt­zung. »Toll, dass Sie zum neun­ten Mal ihre Emp­fangs­halle zum Kon­zert­saal wer­den ließen«, so Ho­ley. Der Er­lös des dies­jäh­ri­gen Be­ne­fiz­kon­zerts geht zu glei­chen Tei­len an die Schlag­an­fall­hilfe Det­mold und die Bür­ger­stif­tung Det­mold. Ins­ge­samt rund 32.000 Euro wur­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren durch die Be­ne­fiz­kon­zerte ge­sam­melt und an so­ziale Ein­rich­tun­gen in Det­mold ver­teilt.

vom 23.01.2008 | Ausgabe-Nr. 4A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten