LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Detmold

Andrea Graw präsentierte ihre neu gestalteten Praxisräume der Öffentlichkeit

Farben von beruhigender Wirkung

Det­mold (hn). Den oft lei­di­gen Gang zum Zahn­arzt tre­ten die meis­ten Men­schen be­kannt­lich nur mit ei­nem sehr un­gu­ten Ge­fühl in der Ma­gen­ge­gend an. »Ich ge­rate in Pa­nik, zit­te­re, be­komme Schweiß­aus­brüche am gan­zen Kör­per! Ich habe ganz furcht­bare Angst­!« Mit die­sen Ge­fühlen sind Sie wahr­lich nicht al­lei­ne, wenn Sie an ih­ren be­vor­ste­hen­den Zahn­arzt­be­such den­ken. Fünf Mil­lio­nen Men­schen lei­den in Deutsch­land an ei­ner Zahn­be­hand­lungs­pho­bie. Die Fol­ge: Viele die­ser Pa­ti­en­ten mei­den den Zahn­arzt – auch wenn sie ihn drin­gend bräuch­ten. Häu­fig ha­ben sie des­halb Schmer­zen. Nicht sel­ten sieht man es ih­rem Ge­biss an, dass sie jah­re­lang keine Zahn­arzt­pra­xis mehr von in­nen ge­se­hen ha­ben. Wenn der Pa­ti­ent dann aber von ei­ner char­man­ten, strah­len­den jun­gen Zahnärz­tin in den Be­hand­lungs­stuhl ge­be­ten wird, dann dürfte sich schon ein Groß­teil der ver­meint­li­chen Angst ge­legt ha­ben.

Die­ses Er­leb­nis kann man sich fortan in der Zahn­arzt­pra­xis von An­drea Graw gön­nen. Sie sorgt mit ih­rem fröh­li­chen »Team im Tur­m« an der Pau­li­nen­straße 21 A in Det­mold dafür, dass so man­ches flaue Ge­fühl erst gar nicht auf­kom­men kann.

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag prä­sen­tierte An­drea Graw in der Zeit von 11 bis 15 Uhr im Rah­men ei­nes »­Ta­ges der of­fe­nen Tür« zahl­rei­chen Gäs­ten und Pa­ti­en­ten ihre durch­re­no­vierte Pra­xis, die in luf­ti­ger Höhe ge­genü­ber der Spar­kas­sen­zen­trale ge­le­gen, von den Stühlen im War­te­raum einen schö­nen Aus­blick ü­ber Det­mold er­laubt. »­Se­hen und schau­en« hieß das Mot­to, hell und freund­lich ein­ge­rich­tet, kön­nen sich die Pa­ti­en­ten dem Team um An­drea Graw hier ru­hi­gen Ge­wis­sens an­ver­trau­en.

In Lemgo ge­bo­ren, ließ sich An­drea Graw nach der Schule zur Zahn­tech­ni­ke­rin aus­bil­den und ging dann für ein Jahr nach Ame­ri­ka, um Er­fah­run­gen zu sam­meln. Zurück­ge­kehrt, holte sie ihr Ab­itur nach und stu­dierte Zahn­me­di­zin an der Uni­ver­sität in Müns­ter. Es folg­ten fünf Jahre Be­schäf­ti­gung in ei­ner Ge­mein­schaft­spra­xis in Bre­men, be­vor sie An­fang 2007 die be­sagte Pra­xis im Turm in Det­mold ü­ber­nahm. Nach und nach wurde diese re­no­viert, bis dann kürz­lich die schmu­cke Pra­xis der Öf­fent­lich­keit prä­sen­tiert wer­den konn­te.

vom 19.01.2008 | Ausgabe-Nr. 3B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten