LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Barntrup

Schützenfest in Alverdissen mit Riesen-Beteiligung

Vier Tage Ausnahmezustand

Barn­trup-Al­ver­dis­sen (s­f). »Das ganze Dorf ist auf den Bei­nen«. Wer am Wo­chen­ende durch Al­ver­dis­sen fuhr, konnte die­selbe Be­ob­ach­tung ma­chen wie diese Be­su­che­rin aus dem be­nach­bar­ten Hum­feld. Al­ver­dis­sen fei­erte vier Tage lang sein tra­di­tio­nel­les Schüt­zen­fest – un­ü­ber­seh­bar be­reits am Orts­ein­gangs­schild mit ei­nem Car­toon-Ver­kehrs­schild an­gekün­digt. Das Schüt­zen­fest be­deu­tet für den Ort re­gel­mäßig Aus­nah­me­zu­stand – denn alle ma­chen mit.

Be­son­ders deut­lich wurde die An­teil­nahme der Be­völ­ke­rung an­läss­lich der tra­di­tio­nel­len Höhe­punkte des Fes­tes. Be­reits zum Großen Zap­fen­streich am Frei­tag wa­ren zahl­rei­che Bür­ger am Eh­ren­mal er­schie­nen. Dass das Schüt­zen­fest in die­sem Jahr un­ter dem Zei­chen der Mu­sik stand, wurde schon an die­sem ers­ten Abend deut­lich. Fremd­län­di­sche, näm­lich schot­ti­sche Klän­ge, die an das ver­gan­gene Großer­eig­nis »Lippe meets Scot­lan­d« er­in­ner­ten, dran­gen ü­ber den Schloss­platz. Dreh- und An­gel­punkt des ört­li­chen Schüt­zen­fes­tes ist das Schloss Al­ver­dis­sen, des­sen neue Be­sit­zer das ge­pflegte Am­biente dem Schüt­zen­ver­ein auch wei­ter­hin für die Fest­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung stel­len. Dafür gab es ein herz­li­ches Dan­ke­schön und ein Ge­schenk des Schüt­zen­ver­eins-Vor­sit­zen­den Her­bert Beh­rens an die bei­den Schloss­her­ren, die den Ver­eins­vor­sit­zen­den dazu auch noch sti­lecht im Rolls durch den Ort fuh­ren.

­Bei der Kö­nig­spro­kla­ma­tion am Sonn­tag wurde es für die neuen Schüt­zen­ma­jestäten Bernd Düs­ter­siek und Cor­ne­lia Kuh­fuß »­ernst«. Sie wer­den ab jetzt ge­mein­sam mit ih­rem Hof­staat be­ste­hend aus Sonja Brok­mei­er, Sven Lo­ger­mann so­wie Na­dine und Björn Bor­chers das Al­ver­dis­ser Schüt­zen­volk in den nächs­ten zwei Jah­ren re­gie­ren und auf Fei­er­lich­kei­ten prä­sen­tie­ren. Tra­di­tio­nell wer­den an­läss­lich der Kö­nig­spro­kla­ma­tion lang­jäh­rige Schüt­zen­brü­der und -schwes­tern ge­ehrt so­wie Ver­dienst- und Kö­nigs­or­den ver­ge­ben. Für 50 Jahre Mit­glied­schaft aus­ge­zeich­net wur­den Man­fred Brink­mei­er, Wil­helm Drö­ge, Die­ter Ham­busch und Hein­rich Wehr­mann. 40 Jahre da­bei sind Fred Po­le­mann, Gert Ewert, Rolf Bröker, Her­mann Nahr­wold, Eduard Bon­kow­ski, Eck­hard Rin­ne, Pe­ter Rot­haus und Bernd Hem­pel­mann. 25 Jah­re: Bir­git Düwel, Heike Ober­win­ter, Mar­kus Ja­ko­bi, Rolf Ha­ge­mann, Gio­vanni Bar­ba­ri­to, Klaus Düwel, Karl-Heinz Klin­gen­berg und Matt­hias Arndt. Ne­ben den Eh­run­gen hatte Oberst Jörg Klee­mann auch die an­ge­nehme Auf­ga­be, San­dra Witt­zie­ker zum Ober­leut­nant zu be­för­dern so­wie die zeit­gleich mit dem neuen Schüt­zenkö­nig er­mit­tel­ten Ju­gend­sie­ger des Ver­eins aus­zu­zeich­nen.

Ein Höhe­punkt des Schüt­zen­fes­tes war der Festum­zug am Sonn­tag, zu dem so­wohl die ört­li­chen Ver­eine als auch Grup­pen und Ver­eine aus Nach­bar­ge­mein­den ihre Auf­war­tung mach­ten. Die Kö­nigs­häu­ser und Ab­ord­nun­gen der Schüt­zen­ver­eine Barn­trup, Bö­sing­feld, Hum­feld, Son­ne­born und Al­mena wa­ren eben­falls mit von der Par­tie dazu zahl­rei­che Mu­sik­zü­ge. Das Kö­nigs­paar in ge­schmück­ter Kut­sche vor­weg, zog sich ein lan­ger Fest­zug durch den Ort. Wer nicht mit­mar­schier­te, ju­belte vom Straßen­rand aus. Tanz gab es auch an die­sem Sonn­tag­abend. Am Mon­tag wa­ren das Ka­ter­frühstück und der letzte Tanz im Fest­zelt, bei dem die Rock­band »­Beat Knights« so rich­tig auf­dreh­te, der tra­di­tio­nelle Ab­schluss.

vom 14.07.2010 | Ausgabe-Nr. 28A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten