LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Bad Salzuflen

Neu im Frühjahrsprogramm von Präventio

Therapien für die Halswirbelsäule

 

Bad Sal­zu­flen. Wie nicht je­der Mensch mit Schmer­zen oder Be­schwer­den gleich um­geht, ist auch nicht für je­den jede Form der Gym­nas­tik oder des Reha-Sports gleich gut ge­eig­net. »Wir freuen uns und sind auch ein biss­chen stolz dar­auf, bei Schmer­zen im Schul­ter-Nacken­be­reich und der Hals­wir­belsäu­le, drei be­währ­te, aber im An­satz durch­aus un­ter­schied­li­che An­ge­bote ma­chen zu kön­nen«, sagt der Sport­leh­rer und stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende des Ver­eins Prä­ven­tio, Arnd Kös­ter.

Neu im Pro­gramm ist der Yoga Kurs, diens­tags um 17.30 Uhr, von der Yo­ga­leh­re­rin Sa­bine Greu­ling (Te­le­fon 05222/3641624). Durch ge­zielte Be­we­gun­gen mit be­wus­s­ter At­mung wer­den tiefe Ver­span­nun­gen im Kör­per gelöst. Eine Kräf­ti­gung der Mus­keln des Schul­ter­gür­tels und eine Kor­rek­tur der Kopf­stel­lung ent­las­ten Hals­wir­belsäule und Nacken.

»­Ver­span­nun­gen im Schul­ter-Nacken­be­reich lö­sen« ist der Ti­tel ei­nes Fel­den­krais In­ten­siv­kur­ses von An­dreas Wölf­fing (Te­le­fon 05222/61151) am Frei­tag, 19. März um 18 Uhr. In ei­nem wei­te­ren, fort­lau­fen­den Fel­den­krais Kurs geht es dar­um, die Ur­sa­chen für Ver­span­nun­gen und Blo­cka­den im gan­zen Kör­per be­wusst zu ma­chen und Al­ter­na­ti­ven auf­zu­zei­gen. Mit der sanf­ten Me­thode der Fel­den­krais The­ra­pie wird eine dau­er­hafte Be­schwer­de­lin­de­rung er­reicht:­don­ners­tags um 19 Uhr ab 15. April.

Im Reha-Sport­kurs »Ak­tive Schul­ter­gym­nas­tik, ent­spann­ter Nacken« wer­den durch ge­zielte Ü­bun­gen die Schul­ter­ge­len­ke, der Nacken und die Hals­wir­belsäule sta­bi­li­siert, ge­kräf­tigt und be­weg­li­cher ge­macht. Auch hier wer­den Schmer­zen ge­lin­dert und Ver­span­nun­gen ge­lo­ckert. Der Kurs fin­det mitt­wochs von 16.45 bis 17.45 Uhr un­ter der Lei­tung von Bri­gitte Lüke­wille (Te­le­fon 05222/7442) statt.

Wei­ter­hin an­ge­bo­ten wer­den die spe­zi­el­len Re­ha­bi­li­ta­ti­ons-Sport­grup­pen für Dia­be­ti­ker, MS-Er­krank­te, Schlag­an­fall-Be­trof­fe­ne, Per­so­nen mit Hüft­ge­lenks­be­schwer­den, Men­schen mit Asthma- oder Bron­chi­tis-Pro­ble­men und zur Krebs­nach­sorge bei Frau­en. Alle diese Kurse fin­den ein­mal wöchent­lich statt und wer­den bei ärzt­li­cher Ver­ord­nung mit den Kran­ken­kas­sen ab­ge­rech­net. Durch Reha-Sport sol­len die Krank­heit mit ih­ren Fol­gen und Be­gleiter­schei­nun­gen ab­ge­mil­dert und das Wohl­be­fin­den ge­för­dert wer­den. Sport in der Gruppe macht Spaß und neue Teil­neh­mer sind zu ei­ner kos­ten­lo­sen Schnup­per­stunde herz­lich ein­ge­la­den.

In der Ge­sund­heits­för­de­rung bie­tet der Ver­ein meh­rere Fit­ness-Kurse an, Au­to­ge­nes Trai­ning, Fas­ten und Qi Gong zur Stär­kung des Im­mun­sys­tems.

An­mel­dun­gen, Kur­s­pro­gramme und wei­tere In­for­ma­tio­nen bei Prä­ven­tio, Park­straße 48, Te­le­fon 05222/638602.

vom 30.01.2010 | Ausgabe-Nr. 4B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten